Keine iPhone-Garantie bei Wasserschaden

Keine iPhone-Garantie bei Wasserschaden

Das iPhone X ist wasserdicht und gegen Staub geschützt. Aber es gibt keine Garantie bei Wasserschäden, obwohl es nach IEC Norm 60529 unter IP67 klassifiziert ist (bis zu 30 Minuten und in einer Tiefe von bis zu 1 Meter). Apples Support-Dokument zum Spritzwasserschutz von iPhones stellt klar:

Der Schutz vor Spritzern, Wasser und Staub ist nicht dauerhaft und kann mit der Zeit als Resultat normaler Abnutzung geringer werden. Die Garantie deckt keinen Flüssigkeitsschaden ab.

Wasserschaden obwohl wasserdicht bzw. spritzwassergeschützt?

Ein Kunde bringt ein defektes iPhone X und berichtet, es sei nur ganz kurz in flachem Wasser gelegen. Wie lange „ganz kurz“ bedeutete und wie tief das „flach“ war, sei mal dahingestellt. Jedenfalls zeigt sich beim Öffnen des iPhones, dass mehrere Flüssigkeitssensoren verfärbt sind.

Das iPhone und die meisten iPod-Modelle sind mit Flüssigkeitssensoren ausgestattet, die man von außen sehen kann. Außerdem befinden sich im Innern des iPhones mehrere weitere Flüssigkeitssensoren. Beim Verdacht auf Flüssigkeitsschäden werden die inneren Sensoren geprüft – das oben gezeigten Bild zeigt eindeutig ein iPhone, in das Flüssigkeit eingedrungen ist.

Wir bedauern es sehr, dass wir diesem Kunden keinen Ersatz auf Garantie anbieten konnten. Dabei spielte es auch keine Rolle, ob die freiwillige einjährige Herstellergarantie durch Apple abgelaufen ist. Apple schließt Schäden durch Flüssigkeiten in seinen Garantiebedingungen eindeutig aus – unabhängig vom Alter des iPhones.

iPhone X: Klassifiziert als wasserdicht nach IP67

  • Das iPhone X darf maximal einen Meter unter Wasser sein und dann auch nicht länger als 30 Minuten.
  • Das iPhone X ist nicht gegen andere Flüssigkeiten als Wasser geschützt. Auch hohen Temperaturen oder Dampf darf das iPhone X nicht ausgesetzt werden.
  • Nehmen Sie das iPhone X bitte nicht zum Schwimmen mit in den Swimming-Pool oder das Meer. Das darin enthaltene Chlor bzw. Salz hat nämlich eine zersetzende Wirkung und kann das Gerät irreparabel schädigen.

 

Das iPhone X ist allerdings nicht gegen andere Flüssigkeiten geschützt. Apple warnt davor, ein iPhone den folgenden Substanzen auszusetzen: Seife, Reinigungsmittel, Säure oder säurehaltige Lebensmittel und Flüssigkeiten wie Parfüm, Insektenschutzmittel, Lotion, Sonnenschutzmittel, Öl, Klebstoffentferner, Haarfärbemittel oder Lösemittel. Mit der Zeit kann sich der Schutz abnutzen. Auch ohne Einwirkung der o.g. Substanzen altern die Dichtungen eines iPhones z.B. durch Weichmacherwanderung.

Hier ist einer der inneren Flüssigkeitssensoren gut zu sehen: weiß im Normalzustand, rot bei Kontakt mit Flüssigkeiten.

 

Keine Garantie

Auch wenn das iPhone X als wasserdicht klassifiziert ist, übernimmt Apple keine Garantie für entstandene Wasserschäden. Dies liegt darin begründet, dass sich der Spritzwasserschutz im Laufe der Zeit abnutzt und Wasser in das iPhone eindringen kann.

 

Mehr können Sie auch hier im Apples AGBs lesen: https://www.apple.com/legal/warranty/products/germany-universal-warranty.html

Und Falls Sie AppleCare+ erworben haben: https://www.apple.com/legal/sales-support/applecare/applecareplus/docs/applecareplus_de_tc.html

 

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.