Scan to Desktop via SMB

Scan to Desktop via SMB

Scannen mit Multifunktionsdruckern direkt auf den Schreibtisch eines Macs lässt sich über FTP einfach einrichten. Wie funktioniert das mit SMB als Netzwerkprotokoll?

Multifunktionsdrucker von Konica Minolta, Olivetti*, Develop*, Ricoh und Canon bieten den Scan übers Netzwerk mit Kurztaste an. Der Scan direkt auf den Desktop der Mac-Arbeitsplätze lässt sich sehr einfach einrichten, wenn man FTP als Netzwerkprotokoll nutzt: für jeden Mitarbeiter eine Kurztaste am Scanner. Der Scan direkt auf den Mac ist auch via SMB möglich – wenn man weiß, wie es einzustellen ist.

Für das „Scannen zu SMB“ finden sich ausführliche Anleitungen beim Hersteller – leider nur für Windows. Wer diese Funktion am Mac nutzen will, findet keine Unterstützung in den Handbüchern der Druckerhersteller. Mit macOS High Sierra wird das Netzwerkprotokoll FTP abgestellt, die Belegung von Kurztasten am Display der Multifunktionsdrucker für den Scan auf einzelne Arbeitplätze ist nur noch via Mail oder SMB möglich. Mail führt  jedoch zu Wartezeiten beim Empfang der Scans – und zu Problemen mit übergroßen Dateien durch das Größenlimit beim Mailversand. Zur Verwendung von SMB beim Scan to Desktop auf einen Mac findet man bei den Herstellern keine Hilfe.

Das Sannen in einen Ordner auf einer NAS- oder Server-Freigabe ist die üblichere Lösung … und führt dazu, dass der Scan-Ordner vollmüllt mit alten Dateien, die niemand löscht. In größeren Arbeitsgruppen bewährt sich das nicht – es sei denn mit einem Script, das alle Dateien im Scan-Ordner löscht, sobald sie ein bestimmtes Alter erreicht haben. Die höchste Produktivität und Effizienz wird durch Scan direkt auf den Schreibtisch eines Macs erreicht. Darum geht es hier.

Mit High Sierra nur noch SFTP

Mit macOS High Sierra kann nur noch die FTP-Variante SFTP genutzt werden. Das macht sicherheitstechnisch durchaus Sinn, denn die Datenübertragung von FTP erfolgt unverschlüsselt. High Sierra schneidet den uralten Zopf FTP einfach ab – aber leider beherrscht aktuell kein Multifunktionsdrucker das sichere Protokoll SFTP. Während am Multifunktionsdrucker die Einrichtung eines Scan-Zieles über FTP wunderbar einfach ist, sieht das für SMB anders aus. Aber der Reihe nach:

Scan to Desktop via FTP (bis macOS Sierra)

Zur Einrichtung eines Scan-Ziels über FTP muss man am Ziel-Rechner das Netzwerkprotokoll FTP aktivieren. Dieses Anleitung passt für das Scannen direkt auf den Mac-Desktop bis macOS 10.12 Sierra:

  1. Am Mac die Dateifreigabe aktivieren, kein explizites Ziel bestimmen
  2. FTP am Ziel-Mac aktivieren mit dem Terminal-Befehl sudo -s launchctl load -w /System/Library/LaunchDaemons/ftp.plist
  3. FTP am Ziel-Mac mit dem Dienstprogramm Terminal testen und (seit OS X 10.11 erforderlich) die Service Access Control List (SACL) erlauben für FTP (in Terminal: dseditgroup -o edit -u [Admin-User] -a [Mac-Benutzername] com.apple.access_ftp)
  4. Zieltaste am Multifunktionsdrucker einrichten mit:
    IP-Adresse des Ziel-Macs (oder Hostname)
    Mac-Benutzername + Kennwort
    Scan-Ziel: Desktop

 

Einfach nur „Desktop“ – außer der IP-Adresse des Macs, dem eingespeicherten Benutzernamen + Kennwort benötigt man keine weiteren Angaben für die Einrichtung der Kurztaste. FTP spricht das User-Home des Benutzers an, deshalb genügt als Ziel-Name die Unix-Variante des Schreibtisches: Desktop.

Scan to Desktop via SMB

Beim Scan direkt auf den Schreibtisch des Benutzers über SMB ist eine andere Syntax des Scan-Ziels erforderlich. Am Ziel-Mac werden nach wie vor die selben Netzwerkangaben benötigt:

  • IP-Adresse des Macs (oder Hostname)
  • Benutzername
  • Kennwort des Benutzers

 

Wenn der Schreibtisch als Scan-Ziel über SMB eingestellt werden soll, muss man berücksichtigen, dass SMB den Ordner /Users als Aktivierungspfad verwendet. Deshalb ist es erforderlich, auch den User-Ordner nochmals anzugeben:

  • username\Desktop

 

Bitte beachten: hierbei muss ein Backslash (\) als Trenner zwischen username und Zielordner des Benutzers benutzt werden. Dieses Bild zeigt die Einrichtung an einem Olivetti d-Color MF220 (der unter der Haube ein Konica Minolta 22C-6e ist).

 

 

* In den Multifunktionsdruckern von Olivetti und Develop steckt meist Technik von Konica Minolta.

 

 

2 Comments
  • Marcel Scholz
    Posted at 13:39h, 29 Mai

    HAllo,

    muss ich am Mac zuvor eine SMB Freigabe einrichten oder ist der Schreibtisch automatisch freigegeben?

    Ich z.B. habe einen Ordner Scan auf den Schreibtisch gelegt und dort dann eine Freigabe drauf eingerichtet.

    Wird dann ebenfalls bei der SMB Einrichtung am Drucker der user/ordner gebraucht?

    Danke

    • Thomas Kemmer
      Posted at 14:56h, 29 Mai

      Hallo,
      bei der Einrichtung des Scan-Ziels wird dann die Angabe username\Desktop/Scan benötigt.