Lernen durch Schmerz

Lernen durch Schmerz

Familiendrama an der Werkstatt-Theke: Festplatte kaputt, alle Bilder weg. Dabei wäre eine Datensicherung so schnell und einfach eingerichtet gewesen.

Wir können defekte Macs reparieren, tote Festplatten aber nicht wieder zum Leben erwecken.

Ein Kunde brachte kürzlich seinen drei Jahre alten iMac mit. Darauf waren alle Kinderbilder der vergangenen Jahre gespeichert, ebenso die Bilder der eigenen Hochzeit. Die SSD war defekt und ließ sich nicht mehr ansprechen – alle Familienbilder futsch, keine Datensicherung. Ein Datenrettungsprofi hätte die Daten der SSD wieder herstellen können, die Kosten belaufen sich z.B. bei Kroll Ontrack auf mindestens 2.000 EUR.

Natürlich könnte man erwarten, dass Festplatten und SSDs nicht schon nach drei Jahren kaputt gehen. Aber sie tun es eben doch. Da nützt auch eine Geantie oder Garantieverlängerungen nichts, denn die Garantie würde die Hardware ersetzen, nicht die verlorengegangenen persönlichen Daten.

Wir sind keine Datenrettungsspezialisten – mit etwas Zeit gelingt es uns oft, einen Großteil der Daten von defekten Festplatten zu holen, aber wir haben weder Reinsträume noch Mikroskop, können die Plattenteller der defekten Platten nicht auf andere Motoren setzen und mit manuell platzierten Schreib-/Leseköpfen die Bits und Bytes herunterziehen. Solche Arbeiten überlassen wir gerne geübten Spezialisten. Erst recht bei SSDs.
Das Einrichten einer Datensicherung wäre so einfach gewesen:

  • externe Festplatte kaufen
  • auspacken und anschließen
  • Klick auf „Als Backup-Volume verwenden“

 

Backup – wozu denn?

Es gibt Leute, die haben kein Backup und Leute, die schon mal Daten verloren haben. Wenn wir unsere Kunden darauf ansprechen, dass Sie keine Datensicherung haben, hören wir als Antwort oft:

„Nein, wozu denn?“

Nun … vielleicht, um Ihre privaten Schätze zu retten? Um Ihnen Mac innerhalb kürzester Zeit vollständig (!) wieder herrzustellen? Um versehentlich gelöschte Daten wieder zuruckzuholen?

Die Lebensdauer von Festplatten beträgt durschschnittlich fünf Jahre, SSDs haben sich leider nicht als langlebiger erwiesen. Der ideelle Wert der eigenen Dokumente, Musik, Bilder und Filme lässt sich nur schwer beziffern, mag ja sein. Aber die Zeit, die Sie in Ihren Mac verbringen – die ist etwas wert. Die aufgebrachte Zeit und Mühe sollte Ihnen eine externe Festplatte für 60,- EUR zur Datensicherung wert sein.
Der reale Gegenwert ihrer Daten ist einfach zu errechnen:

6 Tage Ausfall – mindestens 2.400 EUR Kosten

Datenrettung ist eine Aufgabe für Spezialisten wie die schon erwähnte Fa. Kroll Ontrack. Es gibt günstigere Angebote zur Wiederherstellung von Daten, Firmen wie Kroll Ontrack sind aber verlässliche Profis mit jahrelanger Erfahrung.

Wenn Ihnen ihre privaten Bilder etwas wert sind, sollten Sie also eine Datensicherung haben. Ihr Apple Macintosh hat ein einfaches System zur Datensicherung eingebaut, das wirklich denkbar einfach eingestellt werden kann. Time Machine ist ein grundsolides, robustes System zur Datensicherung, das mit wenigen Klicks aktiviert ist. Die Wiederherstellung aus Time Machine ist einfach und intuitiv. Nutzen Sie eine Datensicherung, es kann Ihnen mal Kopf und Kragen retten.

 

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.