iMac Raucher

Raucher iMac

Apple nehme Rauchergeräte angeblich von der Garantie aus – so lauteten die Schlagzeilen der Boulevardpresse im Juni 2015.  Dabei ging es um eine Reparatur, die von einem Schweizer Apple Store abgelehnt wurde. Die Besitzerin des betroffenen Macs wird so zitiert:

quoteWir haben viele Geräte in der Wohnung – auch von Apple – und keines hatte bisher einen Nikotinschaden oder auffällige Ablagerungen. Das ist einfach nur lächerlich.“ (SRF)

Von Außen mag ein der iMac eines Rauchers sauber erscheinen. Das geöffnete Gehäuse eines solchen iMacs haben vermutlich weder Besitzerin noch Presse gesehen:

Raucher iMac

Gehäuse eines Raucher iMacs

Dieses Bild zeigt die Gehäuseinnenseite eines 27″ iMacs, der im April 2015 in unserer Werkstatt repariert wurde. Die sichtbaren Ablagerungen stammen nicht von einem Zimmerbrand, dessen Qualm von der Lüftung durch das Gerät gezogen wurde. Es sind ganz normale Raucherspuren in einem Gerät „ohne sichtbare Ablagerungen“ an der Außenseite.

Ein vergleichbarer iMac aus einem Nichtraucherhaushalt sieht Klassen besser aus. Geringe Staubspuren sind bei den Lüftern zwar immer vorhanden, aber eben keine braunen Nikotinbatzen.

iMac Nichtraucher

Gehäuse eines Nichtraucher iMacs

Wir haben den Raucher iMac übrigens ohne großen Aufhebens repariert – wenn auch mit leichtem Brechreiz während der Arbeit. Das kann man anhand der Bilder vermutlich nachvollziehen.

imac_raucher_detail

Apples Vorgaben für Autorisierte Service Provider besagen auch in Deutschland, dass die Reparatur von stark verschmutzten Rauchergeräten abgelehnt werden kann. Diese Richtlinie von Apple ist aus unserer Sicht absolut in Ordnung, denn die Gesundheit unserer eigenen Mitarbeiter hat für uns Priorität. Wer kann das nicht nachvollziehen?

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.