Langsamer Mac?

mac_schneckenlangsamIst Ihr Mac langsam geworden, reagiert nicht mehr und treibt Sie in den Wahnsinn? Cleanup-Programme wie z.B. MacCleaner helfen NICHT! Mit dieser einfachen Checkliste können Sie einen langsamen Mac wieder schneller machen.

Zuerst überlegen: was wurde geändert?

Gab es eine Veränderung, die den Mac langsam werden ließ? Wurde ein Programm installiert, Daten kopiert, ist der Rechner abgestürzt? Gab es Updates oder kam neue Hardware oder Peripherie hinzu? Oft finden sich hier schon Hinweise auf die mögliche Ursache des Problems. Hat sich das Problem schleichend entwickelt? Oder … zeigte der Mac mal wieder eine Meldung, die Sie schnell weggeklickt haben, ohne sie zu lesen? Oft lassen sich die Ursachen für die Verlangsamung so schon eingrenzen. Wenn es so ein Ereignis nicht gab, dann prüfen Sie bitte der Reihe nach:

1) Zu viele Dateien auf dem Schreibtisch?

Info Schreibtisch GrößeZu viele Dateien auf dem Schreibtisch verlangsamen ihren Mac. 10.000 Dateien auf dem Schreibtisch werden Sie unweigerlich in den Wahnsinn treiben. Öffnen Sie das Info-Fenster zum Ordner „Schreibtisch“ in ihrem Benutzer-Account und prüfen Sie die Menge der Dateien auf dem Desktop. Wer auf dem Schreibtisch ein komplettes Backup seiner alten Festplatte mit hunderttausenden Dateien liegen hat, der wird über kurz oder lang die Nerven verlieren, weil der Mac nicht mehr auf Eingaben reagiert, willkürliche Pausen einlegt und ständig den Spinning Ball of Death zeigt. Bitte legen Sie umfangreiche Datei-Sammlungen z.B. im Ordner „Dokumente“ ab. Auf dem Schreibtisch sollten nicht mehr als 500 Dateien liegen – auch Dateien in Ordnern zählen mit.

Dateimenge Schreibtisch prüfen

Prüfen Sie mit dem Info-Fenster, wie viele Dateien auf Ihrem Schreibtisch liegen.

2) Verfügbarer Festplatten-Platz

Informationen FestplatteWenn Sie im Info-Fenster der Festplatte weniger als 1 GB freien Speicherplatz sehen, dann ist eine der Hauptursachen schon gefunden. Mindestens 10% oder 10GB freier Platz sollten schon sein, da OS X während der Arbeit temporäre Dateien anlegt. Sobald zu wenig Festplatten-Platz verfügbar ist, bewegt ihr Mac die temorären Dateien auf der Festplatte hin und her – wilde Festplatten-Aktivität ist die Folge. Zu wenig freier Festplatten-Platz bremst ihren Mac gnadenlos aus. Wenn Sie in der Lage sind, überflüssige Dateien zu löschen, dann ist das Problem schnell gelöst. Andernfalls sollten Sie Dateien auf eine externe Festplatte auslagern oder die interne Festplatte gegen ein größeres Modell austauschen.

3) Anmeldeobjekte prüfen

Mac AnmeldeobjekteAnmeldeobjekte sind Programme, die beim Benutzer-Login automatisch geöffnet werden. Bitte werfen Sie einen Block in Systemeinstellungen -> Benutzer & Gruppen -> Aktuelle Benutzer -> Anmeldeobjekte. Jedes der dort aufgelistete Programme wird beim Benutzer-Login gestartet und beansprucht Systemresourcen wie CPU und RAM. Hier können Sie nicht benötigte Programme auf der Liste entfernen, um die Anzahl der laufenden Programme klein und ihr Mac OS X schlank zu halten.

4) LaunchAgents und LaunchDaemons

Mac OS X LaunchAgentsIn der systemweiten Library (auf der obersten Ebene der Festplatte) in den Unterordnern “LaunchAgents” und “LaunchDaemons” sowie in Ihrer persönlichen Library im Unterordner “LaunchAgents” sind weitere Objekte aufgelistet, die beim Systemstart, bei Ihrer Benutzeranmeldung oder nach Bedarf starten. Auch diese Prozesse können Ihren Mac bremsen. An diesen Stellen sollten Sie jedoch nur aufräumen, wenn Sie genau wissen, was Sie tun – viele dieser Objekte sind wichtig für Ihre installierten Programme. Daher ist die systemweite Library mit administrativem Schutz versehen und Ihre persönliche Library versteckt.

5) Festplattendienstprogramm

FestplattendienstprogrammAuch bei einem Festplatten-Problem kann ihr Mac richtig langsam werden. Schreib/Lesefehler und Unstimmigkeiten im Inhaltsverzeichnis der Festplatte können sich auf die Geschwindigkeit Ihres Macs auswirken. Das Festplattendienstprogramm hilft Ihnen, den Zustand der Festplatte zu prüfen. Sie finden es im Ordner Programme -> Dienstprogramme. Starten Sie das Festplattendienstprogramm, wählen Sie zunächst links oben Ihre Festplatte aus und wählen Sie dann rechts unten „Volume überprüfen“. Sie werden dann diese Warnung sehen: „Ihr Computer arbeitet während der Überprüfung des Startvolumes möglicherweise langsamer oder reagiert nicht.“ Lassen Sie sich davon nicht irritieren und klicken Sie erneut auf „Volume überprüfen“. Als Ergebnis sollten Sie sehen: „Das Volume xyz ist anscheinend in Ordnung“

6) Prozesse und RAM prüfen mit Aktivitätsanzeige

Lassen Sie sich im Dienstprogramm Aktivitätsanzeige alle Prozesse anzeigen und werfen Sie zunächst einen Blick auf die Abteilung „CPU“. Dort können Sie mit einem Klick auf % CPU nach den Programmen mit der größten CPU-Last sortieren. Eventuell finden Sie dort ein Programm, das die CPU ständig auf Höchstlast hält. Falls ja, dann beenden Sie es und prüfen Sie das Verhalten Ihres Macs.

Ein zweiter Blick im Dienstprogramm Aktivitätsanzeige sollte zur Abteilung „Speicher“ gehen. Wie groß ist der Speicherdruck – welcher Wert wird bei „Verwendeter Swap“ angezeigt? Der Speicherdruck sollte im grünen Bereich sein; falls zu wenig Arbeitsspeicher (= RAM-Bausteine) zur Verfügung steht, weil Sie z.B. mit vielen Programmen gleichzeitig arbeiten, dann sehen Sie den Wert „Verwendeter Swap“ größer als Null. In diesem Fall simuliert Ihr Mac fehlenden RAM auf der viel langsameren Festplatte.

Der dritte Blick im Dienstprogramm Aktivitätsanzeige sollte zur Abteilung „Festplatte“ gehen. Sehen Sie dort dauernde Schreib- oder Lesezugriffe auf Ihre Festplatte? Bei älteren Macs mit lauter Festplatte könnte man das durchaus mal als Rasseln hören. Geräusche von der SSD sind eher selten 😉

Immer noch langsam?

Falls Sie das Problem noch nicht gefunden haben, dann muss man tiefer in die Trickkiste greifen. Als siebte Maßnahme käme in Frage, mit dem Dienstprogramm Konsole einen Blick in die Log-Files zu werfen. Dieses Report-Werkzeug führt Buch über alle Prozesse, dort lassen sich eventuelle Probleme des Betriebsystems aufspüren. Die Log-Files sind jedoch sehr umfangreich, ohne Erfahrung lässt sich daraus keinen Nutzen ziehen. Hierzu sollten Sie einen Spezialisten hinzuziehen.

Cleanup-Programme sind Mist

Optimierungs-Programme wie CleanMymac, CCleaner, Dr. Cleaner oder MacClean sind Dreck und beschädigen Ihren Mac. Erst recht die mit Adware präparierten Versionen von Chip, Softonic und anderen Download-Portalen. Diese angeblichen Beschleunigungsprogramme geben vor, „Junk“ zu löschen und entfernen dabei Cache-Dateien (die vom System gleich wieder angelegt werden) oder Sprachdateien im System. Solche Programme können nur eins richtig gut: Ihnen Glauben machen, dass Sie die kostenpflichtige Version kaufen müssen. Wenn Ihr Mac langsam ist, hilft nur Aufräumen, Abspecken und Aufrüsten.

Mac aufrüsten?

Von älterer Mac-Hardware kann man keine Geschwindigkeitswunder erwarten, aber durch Einbau einer SSD und Ausbau des Arbeitsspeichers kann man auch ältere Macs deutlich beschleunigen. Eine SSD kann die Startdauer Ihres Macs glatt halbieren. Wenn Sie erwägen, Ihren Mac durch Aufrüstung schneller zu machen, dann helfen wir Ihnen gerne. Wir führen in unserer Apple Werkstatt regelmäßig Hardware-Aufrüstungen durch. Bitte nutzen Sie unser Anfrage-Formular zur Aufrüstung, damit wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für die Aufrüstung Ihres Macs senden können.

 

 

8 Comments
  • Langsamer Mac? » train4media – Alles mit dem Mac
    Posted at 13:36h, 09 September

    […] Langsamer Mac? […]

  • Henry
    Posted at 18:46h, 31 Juli

    Guten Tag Herr Kemmer,

    Mein MacBook Pro läuft seit heute ganz plötzlich unsagbar langsam. Auf jede Eingabe reagiert er mit dem Ball des Todes. Ob ich nun ein Programm öffne, einen Browsertab schließe oder Etwas in Word schreibe. Wenn ich dem Rechner einen Befehl gebe stockt er für mindestens 10 Sekunden.
    Ich habe die obigen Schritte befolgt und es scheint alles in Ordnung zu sein.
    Ich war heute auf einer Browsergame Seite. Dort habe ich im Chat-Bereich einen Code kopiert, der es ermöglichen soll mit anderen zu spielen. Nachdem ich den Code in das dafür vorgesehene Fenster kopierte und Enter drückte, hing sich erst das Spiel und anschließend der Browser auf. Ich startete neu und nun ist mein ganzer Laptop so langsam wie eine zertretene Nacktschnecke. Könnte es vielleicht doch ein Trojaner oder Ähnliches sein?
    Was kann ich ihrer Meinung nach tun?

    Vielen Dank im Voraus und Verzeihung für den langen Text.

    • Thomas Kemmer
      Posted at 21:48h, 31 Juli

      Hallo Henry,
      welchen Code haben Sie eingegeben?

      • Henry
        Posted at 00:01h, 01 August

        Hallo Herr Kemmer und Danke für die schnelle Antwort

        Es war dieser Code:

        SFH3[(-)+$$%4$###3%$$%$#$’&.&4%4%&%5/###Q%$)%$#$&%+(6%6%(%2-###=%$$%$#$%(‚(5%5%’%0(###L%$)%$#$&(-%7%7%]

        Das Spiel heißt Strike Force Heroes 3. Es ist ein bekanntes Browsergame, welches über Flash läuft. Ich habe es über die Seite „Armorgames“ gespielt.
        Die Codes bestehen alle aus einer Reihe dieser Zeichen. Jeder Spieler hat einen solchen Code. Die Spieler tauschen sie untereinander mittels Chat-Funktion aus um ihre „Teams“ gegeneinander antreten zu lassen. Also besteht wahrscheinlich eine Art Datenverkehr über einen Online Server, auf dem die Spielerdaten gesichert sind.
        Die Probleme sind direkt aufgetaucht, nachdem ich diesen Code, wie schon öfter davor, aus der Chat-Nachricht eines anderen Spielers kopiert und in die vorgesehene Spalte im Spiel eingefügt habe und anschließend Enter drückte.

        • Thomas Kemmer
          Posted at 18:52h, 02 August

          Hallo Henry,
          ich kann das nicht nachvollziehen – habe weder dieses Spiel installiert noch Flash. Möglicherweise führt die Deinstallation und erneute Installation von Flash zum Erfolg.

  • Helmut
    Posted at 14:43h, 12 März

    Guten Tag

    ich habe offensichtlich einen Trojaner auf meinem mac wobei ich nicht sagen kann ob die Langsamkeit meines mac davon kommt, wollte ich fragen wie mann denn am besten so einen Trojaner entfernen kann bzw hab ich keinen Artikel dazu gefunden wenn es denn schon einen gibt bitte einen link schicken!

    vielen vielen dank im voraus
    lg und schönen tag

    helmut

    • Thomas Kemmer
      Posted at 23:28h, 12 März

      Guten Abend,
      weshalb glauben Sie, dass es ein Trojaner ist?
      Gruß – T. Kemmer

  • Rita Felder
    Posted at 18:08h, 09 Februar

    Super – Danke Herr Kemmer für diesen wertvollen Beitrag!!!