Blockiertes Plug-In und Flash-Update als Grafik

Blockiertes Plug-In und Flash-Update als Grafik

Blockiertes Plug-In? Die komplette Grafik des Flash Updates zeigt den ganzen Irrsinn von Adobe Flash.

Blockiertes Plug-In

1 Comment
  • Frank
    Posted at 11:17h, 03 Januar

    Moin,

    solche Abbildungen und die Erlebnisse, die ich tagtäglich beim Arbeiten mit solchen real existierenden Abläufen habe, werfen seit 20 Jahren die gleichen Gedanken bei mir auf:
    1) Warum muss das alles so kompliziert sein? Kann da nicht mal jemand aus Anwendersicht draufschauen bevor es freigegeben wird? Irgendjemand hat doch entscheiden, dass das so wie im Bild beschrieben ein guter Ablauf ist – Wie kommt man darauf?
    2) Wäre das auch so kompliziert, wenn das Gehalt der verantwortlichen Entwickler einen solchen Prozess durchlaufen würde? Ich sage nur: Schließen Sie das Konto bevor Sie Ihr Gehalt installieren können 🙂
    3) In der IT wird soviel Fachchinesisch gesprochen, obwohl die Nutzer gar keine Fachchinesen sind – die wollen im Zweifel nur eine Webseite ansehen.
    4) Die Flucht in die Apple-Welt ist auch keine Lösung mehr. Als ich 2003 vor MS-Office und Windows kapituliert habe, war die Apple-Welt für mich ein friedlicher nervenschonender Ausstieg. Mit steigender Popularität und immer kürzeren Update-Zyklen hat auch dort die Qualität mächtig gelitten. Wie oft ich vor dem Bildschirm sitze und Denke „ich will doch nur speichern“ während das Glücksrad läuft und mein Mac alle Netzwerklaufwerke der Welt abscannt … oder man versuche mal mit Copy und Paste zwischen Excel und Powerpoint einfachste Texte zu kopieren – woher wissen die Entwickler so treffsicher, wie das Paste-Ergebnis am wenigsten sinnvoll ist? Welche Office-Suite wird im Hause MS benutzt? Wenn es die hauseigene wäre, würden sie doch erkennen, was das für ein Mist ist. Meine These: die nehmen OpenOffice (oder eins der Derivate).

    Ich würde mir wünschen, die ganze Entwicklung würde sich an dem orientieren, was das nutzen der IT einfach und zuverlässig macht und nicht auf der Jagd nach neuen Features ständig neue Baustellen schaffen – ohne dass die alten vollständig beseitigt werden. Aber davon kann ich vermutlich lange träumen.

    Trotzdem ein frohes neues Jahr, in dem alles besser wird 🙂
    Frank