Das Tao des Backups

Das Tao des Backups

Kein-Backup-kein-Mitleid„Kein Backup? Kein Mitleid.“ Dieses Schild soll in einer anderen Computer-Werkstatt in Stuttgart gehangen haben. Doch im Gegensatz zu unser Konkurrenz haben wir Mitleid bei jedem Fall von Datenverlust unserer Kunden und Besucher.

Für eine funktionierende Datensicherung sind einige Regeln zu beachten. Wir arbeiten bei allen unseren Kunden nach diesen Grundsätzen.

 

Grundsätzliches

1. Eine Datensicherung muss überwacht werden
Jede Datensicherung kann Probleme bereiten: Softwareprobleme, Kabel, Speicher voll … was auch immer.  Probleme kommen auch bei vollautomatischen Datensicherungen immer wieder mal vor – deshalb muss man eine Datensicherung auch überwachen und prüfen, ob sie funktioniert.

2. Die Verwendungsfähigkeit der Daten in der Datensicherung muss überprüft werden
Weil die Dateien in der Datensicherung unter Umständen defekt sein können. Eine Datensicherung, die nicht auf Verwendbarkeit der Dateien nach Wiederherstellung geprüft wurde, ist unter Umständen nichts wert … nämlich dann, wenn sich herausstellt, dass die wiederhergestellten Dateien beschädigt sind.

3. Jedes Backup kann defekt werden
Deshalb ist es besser, zwei oder drei  voneinander unabhängige Backups zu haben. Jede Festplatte und jedes Band ist einmal voll, jede Backup-Software kann mal ausfallen. Deshalb sind mehrere voneinander unabhängige Datensicherungen essentiell wichtig, wenn sie verlässlich funktioneren soll.

4. In ein Backup gehören ALLE Daten
Arbeitsdateien, Betriebssystemdateien und Programmdateien – einfach ALLE Dateien sollten gesichert werden. Es ist eine häufig anzutreffende Illusion, dass man nur wenige wichtige Dateien sichern muss. Selbst die privaten Fotos haben einen unschätzbaren Wert und es nicht schön, bei unseren Kunden immer wieder einmal zu sehen, dass die Familienfotos mit der Festplatte in die ewigen Jagdgründe eingegangen sind.

5. Vollautomatisch
Eine Datensicherung sollte vollautomatisch erfolgen, damit sie dauerhaft funktioniert. Wenn man eine Datensicherung von Hand starten muss, dann wird sie nicht verlässlich funktionieren.

 

Kaum weniger wichtig

6. Frequenz
Wenn Sie arbeiten, dann machen Sie ein Backup. Arbeiten sie täglich, dann machen Sie ein tägliches Backup. Je wichtiger die Daten für Ihre Arbeit sind, desto häufiger und desto sicherer sollte Ihr Backup-Konzept sein. Je mehr Dateien Sie erstellen, desto häufiger sollte die Datensicherung erfolgen.

7. Sichere Aufbewahrung
Die Aufbewahrung ihrer Datensicherung sollte an einem sicheren Ort erfolgen, aber nicht am selben Ort wie die Quelle der Daten. Nur durch Lagerung außerhalb erreichen Sie Schutz vor elementaren Schäden wie Feuer, Wasser, etc.

8. Aufbewahrungszeit
Je länger Sie ihre Datensicherung aufbewahren, desto höher ist Ihre Sicherheit. Hüten Sie sich vor der Wiederverwendung Ihrer Backup-Medien.

9. Sicherheit
Bewahren Sie Ihr Backup an einem sicheren Ort auf und kontrollieren Sie den Zzugang zur Datensicherung. Nutzen Sie die Verschlüsselung Ihrer Datensicherung, wann immer sie möglich ist.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.