Mac Aufrüstung

MacBook beschleunigen durch Aufrüstung

Bei älteren MacBooks und MacBook Pros kann sich die Beschleunigung durch SSD-Einbau und Erweiterung des Arbeitsspeichers sehr lohnen. 3TB interner Festplattenplatz sind möglich, aber es muss nicht der maximal machbare Ausbau sein. Die Aufrüstung macht ältere MacBooks viel schneller als bisher, verlängert die Nutzungsdaruer und bringt den Spaß an der Arbeit zurück.

MacBooks ab Ende 2008 und MacBook Pro-Modelle ab Mitte 2007 können mit dem aktuellen Betriebsystem OS X 10.9 Mavericks genutzt werden. Gemessen an den aktuellen MacBooks läßt die Geschwindigkeit aber oft zu wünschen übrig. Mit einem Wort: sie sind schrecklich langsam im Vergleich zu neuen MacBooks. Eine neue Festplatte wirkt hier Wunder. Selbst aktuelle „konventionelle“ Festplatten beschleunigen diese Macs sehr deutlich.

Wie ein langsam gewordener Mac durch Pflegemaßnahmen wieder schneller wird, haben wir hier ausführlich dargestellt. Wie Ihr Mac noch schneller als bei Auslieferung wird, finden sie hier dargestellt. Die maximale Beschleunigung können Sie bei älteren MacBooks durch den Einbau einer SSD und genügend RAM erreichen.

 

Erste Ausbau-Stufe: mehr RAM

MacBook Aufrüstung ArbeitsspeicherMehr RAM bedeutet nicht nur mehr Komfort bei der Bearbeitung großer Daten, sondern beschleunigt auch den Wechsel zwischen mehreren Programmen – denn das System weicht dann nicht mehr auf die Festplatte aus, um fehlenden RAM zu simulieren. Für die Arbeit mit Grafik- und CAD-Programmen sind 8 GB RAM sinnvoll – bei Nutzung mehrerer Grafik-Programme gleichzeitig sind 16 GB RAM besser geeignet. Mehr RAM verlängert die Nutzungsdauer des Macs in aller Regel um ein paar weitere Jahre.

Der Einbau oder Austausch von RAM-Bausteinen ist sehr einfach möglich und innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Die maximal mögliche RAM-Bestückung und die Kosten der RAM-Bausteine sind von von Baureihe zu Baureihe unterschiedlich.

ModellBezeichnungRAM-SteckplätzeMaximal-
Ausbau
MacBook 13" Alu
(Late 2008)
MacBook5,12x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB *
MacBook 13"
(Early 2009)
MacBook5,22x 200-pin PC2-5300 (667MHz) DDR2 SO-DIMM6 GB *
MacBook 13"
(Mid 2009)
MacBook5,22x 200-pin PC2-6400 (800MHz) DDR2 SO-DIMM6 GB *
MacBook 13"
(Late 2009)
MacBook6,12x 204-pin PC3-8500 (1066MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB *
MacBook 13"
(Mid 2010)
MacBook7,12x 204-pin PC3-8500 (1066MHz) DDR3 SO-DIMM16 GB *
MacBook Pro
15" + 17"
(Mid 2007)
MacBookPro3,12x 200-pin PC2-5300 (667MHz) DDR2 SO-DIMM6 GB *
MacBook Pro
15" + 17"
(Early 2008)
MacBookPro4,12x 200-pin PC2-5300 (667MHz) DDR2 SO-DIMM6 GB *
MacBook Pro 15"
(Late 2008)
MacBookPro5,12 - 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB *
MacBook Pro 17"
(Early 2009)
MacBookPro5,22x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB
MacBook Pro 13"
(Mid 2009)
MacBookPro5,52x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB
MacBook Pro 15"
(Mid 2009)
MacBookPro5,42x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB
MacBook Pro 15"
(Mid 2009)
MacBookPro5,32x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB
MacBook Pro 17"
(Mid 2009)
MacBookPro5,32x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB
MacBook Pro 13"
(Mid 2010)
MacBookPro7,12x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM16 GB *
MacBook Pro
15" + 17"
(Mid 2010)
MacBookPro6,22x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB
* Anmerkung: Bei Veröffentlichung der Gerätespezifikationen von Apple waren größere RAM-Bausteine z.T. noch nicht am Markt verfügbar - deshalb weichen Apples Angaben manchmal ab vom tatsächlich unterstützen RAM-Ausbau.

So ermitteln Sie die Modell-Bezeichnung Ihres MacBooks: Öffnen Sie unter dem Apfel-Menü den Eintrag Über diesen Mac -> Weitere Informationen. Bei Macs mit OS X bis 10.6 sehen Sie im sich daraufhin öffnenden Fenster mit den Systeminformationen die Modell-Identifizierung. Bei MacBooks mit OS X ab 10.7 müssen sie Nochmals auf „Systembericht“ klicken, um die Systeminformationen im selben Layout zu sehen.

 

Zweite Ausbau-Stufe: Festplatte durch SSD ersetzen

MacBook Aufrüstung SSDEine Aufrüstung mit einer SSD holt die maximale Geschwindigkeit aus Ihrem Mac heraus. Der höhere Datendurchsatz einer SSD beschleunigt nicht nur die Startzeit des Macs, sondern auch den Start von Programmen und das Öffnen und Sichern von Dateien. Sie werden Ihren MacBook nach dem Einbau einer SSD kaum wiedererkennen: die Startzeit des MacBooks wird glatt halbiert. Denn die Schreib/Lese-Geschwindigkeit einer SSD beträgt 300 bis 500 MB/s. Aktuelle „konventionelle“ Festplatten erreichen ca. 100 MB/s, ältere Festplatten aus den Jahren 2007 und 2008 nur rund 50 MB/s.

Der Austausch der internen Festplatte gegen eine SSD ist je nach MacBook-Modell mit mehr oder weniger Aufwand verbunden. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten und Kosten einer Aufrüstung durch SSDs und benötigen für individuelle Angebote die Seriennummer des betreffenden MacBooks.

Als Alternative zur SSD können MacBooks auch mit Hybrid-Festplatten versehen werden. Das sind konventionelle Laufwerke mit einem wenige (meist um 20) GB großen Flash-Speicher direkt auf der Festplatte. Die Performance der Hybrid-Festplatten liegt zwischen der von konventionellen Festplatten und SSDs. Der Vorteil der Hybrid-Laufwerke ist der deutlich günstigere Preis bei großer Speicherkapazität im Vergleich zu SSDs, jedoch mit geringer Geschwindigkeit.

Festplattengeschwindigkeit

Die Umbau-Kosten für einen SSD-Tausch sind bei den MacBoks von Modell zu Modell unterschiedlich. Bitte erfragen Sie den genauen Aufwand unter Angabe der MacBook-Seriennummer in unserer Werkstatt. Die Hardware-Kosten für SSDs hängen ab vom Hersteller und dem gewünschten Speicherplatz.

 

Dritte Ausbau-Stufe: Einbau einer SSD in den DVD-Schacht

MacBook Aufrüstung SSD und hardwrk AdapterDurch den Einbau einer zusätzlichen SSD zur Festplatte kann der größtmögliche interne Festplattenplatz geschaffen werden – durch Kombination einer 2TB-Festplatte mit einer 1TB-SSD könnten 3TB interner Festplattenplatz erreicht werden.

Das Adapter-Kit von hardwrk beinhaltet zusätzlich ein externes Gehäuse für das DVD-Laufwerk, damit das optische Laufwerk nicht entfallen muss. Durch die Kombination einer konventionellen Festplatte mit einer SSD erhält man ein großes Speichervolumen (durch die Festplatte) und kann gleichzeitig die Geschwindigkeit der SSD nutzen. In diesem Fall benötigen Sie ein Adapter-Kit von hardwrk zusätzlich zur SSD.

Ob Sie die zusätzlche SSD als eigenständiges internes Laufwerk nutzen möchten oder als Fusion Drive, können Sie selbst festlegen. Die Einrichtung eines Fusion Drives ist auch nachträglich möglich – wir stellen uns gerne auf Ihre Wünsche ein.

 

Wir machen das gerne für Sie

Ihr Mac ist zu langsam? Wenn Sie Ihren Mac schneller machen möchten durch eine Aufrüstung, dann finden Sie bei uns alles, was Sie brauchen: handfeste Tipps zur Beseitigung der potentiellen Bremsen Ihres Macs, jahrelange Erfahrung auch mit älteren Systemen, erfahrene Techniker in einer Apple autorisierten Werkstatt mit Zugriff auf original Apple Ersatzteile und persönliche Beratung für Ihre individuellen Wünsche.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot zur Aufrüstung Ihres MacBooks? Bitte informieren Sie sich auf unserer Info-Seite zur Aufrüstung, welche Informationen wir zur Aufrüstung Ihres MacBooks benötigen.

44 Comments
  • Jens
    Posted at 19:09h, 30 Oktober

    Hallo Thomas,
    ich habe u.a. noch ein MBP early 2008 4.1 (wohl der letzte, der noch eine silberne Tastatur hat) und wollte in auf 6 GB Arbeitspeicher hochrüsten. Ich bestellte extra für Mac passende Riegel 2GB + 4GB, aber beim hochfahren wurde nur „panic“ gemeldet und ein Neustart gefordert. Rückbau verlief erfolgreich, ich gab die Riegel zurück. Geht das wirklich so ein Mac von 4 auf 6 upzugraden? Hast du da konkrete Erfahrungen?
    Grüße aus Heidelberg

    • Thomas Kemmer
      Posted at 20:26h, 30 Oktober

      Hallo Jens,
      Ja – ich habe persönlich gute Erfahrungen mit der Kombination 2+4 oder 4+4 GB. Es werden max. 6GB erkannt. Wir führen diese Aufrüstung in unserer Werkstatt regelmäßig erfolgreich durch.
      Wenn Deine Maschine Probleme hat beim Erkennen der Speicher-Riegel, dann solltest Du beim Einbau auf korrekten ESD-Schutz achten: trenne den Mac von der Stromversorgung, verbinde Dich mit einem Erdungsband bei der Arbeit dauerhaft mit dem MacBook und berühre die RAM-Riegel nicht an deren Kontakten. Schon Steve Wozniak hat beim Zusammenbau des Apple 1 feststellen müssen, dass die Riegel manchmal bei der Arbeit beschädigt werden, wenn man ohne Erdung arbeitet: https://www.youtube.com/watch?v=dAUrzM4kJhY
      Andere Frage: hat der Lieferant diese Riegel ausdrücklich für Mac empfohlen?

  • Basti
    Posted at 18:23h, 20 Oktober

    Hallo Herr Kammer,

    zunächst auch von meiner Seite vielen Dank für den gut strukturierten und pointierten Artikel.

    Ich besitze ein MBP 2010 15″ und möchte den Arbeitsspeicher upgraden. Gern auch auf 16 GB.

    Mich verwundert, dass die 13″ Variante auf 16 GB erweiterbar ist, während die 15 u. 17″ Variante nur auf 8 GB erweiterbar ist.

    Ist diese Information korrekt?

    VG
    Basti

    • Thomas Kemmer
      Posted at 20:04h, 20 Oktober

      Hallo Basti,
      Apple sagt zu allen drei Modellen, dass sie auf nur 8 GB erweiterbar sind – nur beim 13″-Modell haben andere Quellen bestätigt, dass 16 GB unterstützt werden.

  • PeterP
    Posted at 12:28h, 02 September

    Hallo,
    ich glaube ich habe jetzt die letzte Ausbaustufe meines MacBook Pro Mid-2012 erreicht, oder gibt es noch etwas zu erweitern?
    Samsung 850 Pro 2TB im Fetsplattenschacht
    Samsung 850 Pro 1TB im DVD Einbaurahmen
    16 GB Arbeitspeicher
    Ich komme jetzt auf eine Datenübertragungsrate von ungefähr 980 Mb/s zwischen den SSDs (500GB in 68 Minuten)
    Vielen Dank für die nützlichen Infos von Ihnen!

    • Thomas Kemmer
      Posted at 15:49h, 08 September

      Hallo PeterP,
      ja, viel mehr geht tatsächlich nicht. Spontan fällt mir nur noch ein, die SSDs durch die Samsung SSD PM863 3.84TB zu ersetzen – oder auf die angekündigten 10TB-SSDs zu warten. Aber schon der Preis für die 3,84TB von Samsung ist … sagen wir mal … unwirtschaftlich 😉
      Beim installierten RAM ist offiziell auch bei 16 GB Schluss – und mangels 16GB-Modulen am Markt konnte noch niemand testen, ob die MBPs eventuell doch 32 GB RAM unterstützen.
      Die Datenübertragungsrate ist _sehr_ ordentlich – insbesondere da Samsung für die 850 Pro max. 550 MB/s angibt.

      • PeterP
        Posted at 13:46h, 25 September

        Ich beschreibe mein Problem hier, da ich keinen anderen, passenderen Thread gefunden habe.
        Ich habe seit langer Zeit Problem mit meiner Magic Mouse, sie ruckelt manchmal und hin und wieder meldet sie sich komplett ab um nach einigen Sekunden wieder aktiv zu werden. Ich hatte nach vielen Versuchen das Problem zu beheben (leere Batterien, WLAN, andere Funkquellen, …), bereits aufgegeben und mich damit abgefunden.
        Dann bekam ich mein letztes Upgrade meiner Hardware – die zweite SSD. Wie oben beschrieben freute ich mich anfangs über die hohe Übertragungsrate zwischen den beiden SSDs – bis ich merkte, dass regelmäßig während der Datenübertragung die Magic Mouse nicht zu verwenden war (sie ruckelte nicht, sondern sie bewegte sich fast gar nicht mehr), oder sich wieder ganz abgemeldet hat.
        Hängt das ganze Problem der ruckelnden Magic Mäuse unter Umständen mit einer Überlastung des Busses oder sonstiger Komponenten zusammen?
        Das würde auch die vergeblichen Versuche dem Problem mit dem Ausschluss von funkenden Störquellen zu begegnen Herr zu werden, erklären.

        Mit herzlichen Grüßen.

        • Thomas Kemmer
          Posted at 14:15h, 25 September

          Hallo Peter,
          Bluetooth und WLAN teilen sich das Frequenzband 2,4 GHz – da gibt es immer weider mal Störungen. Wenn Sie innerstädtisch wohnen, können Sie natürlich den WLANS der Nachbarn nicht entgehen. Bitte schalten Sie Ihren WLAN-Sender und das WLAN am Mac vorübergehend aus, um zu testen, ob sich das auswirkt. Falls Ihr Router es unterstützt, sollten Sie auch ihr 2,4 GHz WLAN abschalten und nur noch das 5GHz-Band verwenden.
          Last not least … falls Sie ein Laptop haben … machen Sie bitte mit Maus und Laptop einen Ausfug ins Grüne und testen Sie dort nochmals.

          Außerdem sollten Sie testen, ob eine andere Magic Mouse die selben Probleme macht. Bitte schicken Sie mir ein Paket mit Rücksendeschein, ich kann Ihnen gerne leihweise eine zur Verfügung stellen.

          Eine Überlastung des Busses durch die SSD kann ich ziemlich sicher ausschließen. Zumindest wäre das der erste uns bekannte Fall. Aber es könnte durchaus sein, dass der Bluetooth-Controller auf dem Motherboard ein Hardwareproblem hat. Das kann man leider nur in einer qualifizierten Werkstatt feststellen

          Grüße aus dem Süden

          • PeterP
            Posted at 14:44h, 25 September

            Hallo Thomas,

            vielen Dank für Deine Antwort. Ich hatte gehofft, dass Du etwas ähnliches bereits gesehen oder gehört hast.

            Ich will nicht ausschließen, dass ich etwas übersehen habe, aber die von Dir genannten Ursachen hatte ich bereits alle getestet (WLAN auf 5GHz umgestellt, WLAN Router ganz aus, DECT Telefon aus, iPhone aus, iPad aus, WLAN am Rechner deaktiviert, Rechner per LAN ans Netz angeschlossen, das einzige was bei mir noch funkt ist Bluetooth des MacBooks, die externe Tastatur und die Maus).

            Mir ist früher bereits aufgefallen, dass die Maus besonders dann Zicken macht, wenn ich große Datenmengen auf eine externe USB3 Festplatte übertrage und jetzt muss ich feststellen, dass sie komplett den Dienst versagt, wenn ich Daten zwischen den beiden internen SSDs übertrage.

            • Thomas Kemmer
              Posted at 14:50h, 25 September

              Hallo Peter,
              das ist exotisch und seltsam. Bitte bring den Rechner bei Gelegenheit zu einer Apple Werkstatt und lasse ihn auf Hardware-Probleme prüfen.

  • Henning
    Posted at 22:45h, 19 August

    Hallo Herr Kemmer,
    was raten Sie bei einem MacBook6,1 aus 2009,
    der zu langsam geworden ist.
    RAM von 2GB auf 2x8GB? Wo bekomme ich das richtige RAM?
    HD auf SSD? Wo bekomme ich eine schnelle, günstige und welche sollte es ein?
    Womit kann ich das WLAN beschleunigen.
    Router ist von Telekom aktuell …
    Der MAC soll Office, Internet und Videokonferenzen machen.
    Können Sie so schon einen Rat geben?
    Wäre klasse … vielen Dank im voraus.
    LG Henning

  • Henning
    Posted at 22:35h, 19 August

    Was kostet das Aufrüsten eines MacBook6,1 mit RAM 2x8GB und SSD-Festplatte.
    Und was empfehlen Sie?
    Gibt es etwas zur Beschleunigung des WLAN?
    Gibt es noch mehr, was getan werden kann?
    was ist mit dem OS X 10.6.8? Kann und sollte das aufgerüstet werden?
    Es soll ein reiner Office-MAC sein, der neben dem Office noch Internet und Videokonferenzen kann.

  • Nina
    Posted at 12:26h, 10 August

    Hallo Herr Kemmer,

    ich habe ein Mac Book Pro aus Mitte 2010 (Version 7,1). Der Lüfter ist manchmal schon etwas laut und der Akku nicht mehr der beste, aber recht stabil. Lohnt es sich das Gerät aufzurüsten. Ich hätte gern ein neues Betriebssystem, das Cloudfähig ist. Vielen Dank
    Nina

    • Thomas Kemmer
      Posted at 16:56h, 10 August

      Hallo Nina,
      ob es sich lohnt kann ich erst sagen, wenn ich weiß welche Programme Sie verwenden und welche davon unter dem topaktuellen OS X 10.10 Yosemite NICHT mehr funktionieren würden – erst dann kann man die Kosten für die Aufrüstung vergleichen mit den Kosten einer Neuanschaffung eines MacBooks.

      D.h. Sie sollten mit Websites wie http://roaringapps.com vor dem Neukauf und vor dem Upgrade Ihres vorhandenen Macs prüfen, welche Konsequenzen das Upgrade für Ihre Software hat. Beim Upgrade auf OS X 10.8 (oder 10.7, was ich aber aus meiner Erfahrung eher nicht empfehlen kann) werden keine Rosetta-Programme mehr laufen – z.B. MS Office 2004 oder Adobe Creative Suite CS2 (und einige andere) funktionieren dann nicht mehr. Wenn Sie die Neuanschaffung dieser Programme in die Updatekosten mit einrechnen, dann sieht Ihre Rechnung schon anders aus.

      Technisch gesehen macht das Upgrade eines MacBook Pro aus 2010 schon Sinn. Ihr 13″ MacBook Pro kann mit bis zu 16 GB RAM ausgestattet werden (Apple gibt 8 GB als Maximum an, da zur Zeit der Markteinführung noch keine Bausteine mit 8GB pro Modul existierten – es werden aber durchaus 8 GB-Module in jedem der beiden RAM-Schächte erkannt und unterstützt). Ein RAM-Ausbau auf mind. 8 GB macht auch Sinn beim Einsatz von OS X 10.8 oder neuer. Wenn Sie mit mehreren Programmen gleichzeitig arbeiten und Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop in Benutzung sind, schaden 16 GB nicht.

      Die spürbar beste Beschleunigung Ihres MacBooks werden Sie aber nur durch Ersatz der internen Festplatte gegen eine SSD bekommen. SSDs beschleunigen das gesamte Verhalten des MacBooks enorm: der Boot-Vorgang wird sehr beschleunigt, der Start der Programme erfolgt schneller. Selbst bei mangelndem Festplattenplatz (unter 10 GB freier Festplattenplatz) oder ein übervoller Schreibtisch (mehr als 1.000 Dateien auf dem Desktop) wirken sich mit einer SSD unter der Haube nicht mehr so stark aus.

      Nach den ganzen Wenn und Abers deshalb kurz geantwortet: Ja – das Upgrade eines MacBook Pro aus 2010 lohnt sich!

  • Mike Csascsu
    Posted at 01:06h, 31 Juli

    Hallo Herrn Kemmer,

    ich besitze einen MB Pro 15 Mid 2010 mit 2x2GB Ram. Würde gerne auf 2x8GB aufrüsten, wenn es gehen würde bei meinem aber 2x4GB gehen definitiv. Meine frage ist, kann ich rams verwenden die 1600MHz haben statt 1066? Und welcher Rams würden Sie mir empfehlen?

    MfG. Csascsu

    • Mike
      Posted at 22:15h, 10 August

      Danke für Ihr Antwort.

  • Mauki
    Posted at 18:50h, 23 Juni

    Hallo lieber Herr Kemmer, ich ärgere mich jetzt bestimmt schon seit über einem Jahr mit meinem Alu Late 2008 5,1 herum. Er ist so langsam, dass man ihn am liebsten eins auf den Deckel geben würde. Nun habe ich 2×4 GB RAM gekauft und mein Bruder hat sie gegen die vorhandenen 2×1 ausgetauscht. Daraufhin könnte mein altersschwacher Mac noch nicht mal mehr hochfahren. Der Balken unter dem Apple Symbol ging nach dem ersten Drittel nicht mehr voran. Somit sind jetzt wieder die 2×1 GB drin, aber so geht das nicht. Woran kann das liegen? Meine interne FP ist komplett geleert – kann es sein das diese defekt ist? Ich freue mich über jeden Tipp! LG aus Berlin

    • Mauki
      Posted at 18:55h, 23 Juni

      OS X Yosemite 10.10.1 nutze ich derzeit, liegt es vielleicht u.a. daran, dass er so langsam ist?

      ihre Seite ist echt übersichtlich mit den wichtigsten Fakten – vielen Dank dafür, hilft mir schon ein wenig…. 🙂

      • Thomas Kemmer
        Posted at 19:48h, 23 Juni

        Hallo Mauki,
        welchen Rechner haben Sie denn genau? Wie viele Dateien liegen auf Ihrem Schreibtisch? Was zeigt das Festplatten-Dienstprogramm an zum SMART-Status der Festplatte? Haben Sie MacKeeper installiert?

  • Finn Haag
    Posted at 15:25h, 10 Juni

    Moin,

    ich habe bei meinem MacBook Pro 15″ Anfang 2011 die HDD gegen eine Samsung 850 evo getauscht.
    Die Leistungssteigerung war enorm und es hat richtig Spaß gemacht am Mac zu arbeiten. Nun hatte ich in letzter Zeit zunehmend das Gefühl, dass der Mac immer „träger“ wird. Ich habe nun mal mit Trim Enabler die Trim-Funktion aktiviert und dann mit „Blackmagic“ den Festplattenspeed gemessen.
    Dabei kam ich auf relativ enttäuschende 340 mb/s (im Bezug auf die angekündigten fast 500 mb/s read) beim lesen und schreiben.
    Leider kann ich nicht sagen ob die Festplatte schon mal schneller lief, ich hatte nach dem Einbau keinen Test gemacht.

    Haben Sie eine Idee wieso das so ist? Ich habe im Internet leider keine befriedigende Antwort gefunden.
    Ist das normal? Wie aussagekräftig ist der Test überhaupt? Ist die Festplatte beschädigt? Oder unterstützt mein Mac einfach keinen schnelleren Transfer (obwohl Sata 3)?
    Mich würde mal interessieren, wo das eventuelle Problem liegt und ob man vielleicht noch mehr aus der SSD holen kann.

    Viele Grüße und schon mal Danke,
    Finn

    • Thomas Kemmer
      Posted at 10:03h, 15 Juni

      Hallo Finn,
      die Ursache der Verlangsamung kann ich so nicht ausmachen. Wäre die SSD eine Samsung 840 Eva, dann wäre meine erste Vermutung eine nicht ganz aktuelle Firmware – denn das Modell 840 hatte genau damit seine Probleme. Das ist aber bei der 850er meines Wissens nicht der Fall. SATA3 unterstützt die volle SSD-Geschwindigkeit, daran liegt es sicher auch nicht.
      Ist es vielleicht die „übliche Falle“ von mehreren Tausend Dateien auf dem Schreibtisch, die den Mac generell verlangsamen?
      Gruß – Thomas

    • Thomas Kemmer
      Posted at 00:07h, 22 Juni

      Hallo Finn,
      es könnte eventuell daran liegen, daß OS X serienmäßig kein Bordmittel hat, um TRIM für Drittanbieter-SSDs zu nutzen, und TRIM Enabler ist eine heikle Sache seit Yosemite. Mit OS X 10.10.4 und 10.11 „El Capitan“ könnte sich das ändern, siehe http://www.macrumors.com/2015/06/12/os-x-el-capitan-trim-support/
      Aber abgesehen davon könnte es auch an der Firmware der 850 EVO liegen. Für die 840er EVO-Modelle gab es Firmware-Updates, um eine schleichende Verlangsamung der Platte zu beseitigen; für die 850 EV= aber gibt es bis heute noch kein Update.
      Gruß – Thomas

    • Thomas Kemmer
      Posted at 12:41h, 01 Juli

      Hallo Finn,
      das Update OS X 10.10.4 bringt TRIM-Unterstützung für SSDs von „Drittherstellern“. Hat sich nach dem Update auf 10.10.4 etwas am Datendurchsatz geändert?
      Gruß – Thomas

  • Jakob
    Posted at 15:04h, 20 Mai

    hallo,
    ich besitze ein Macbook bitte 2010. Ramspeicher habe ich schon auf 8gb aufgerüstet und würde nun gerne noch die Festplatte gegen SSD tauschen.
    gibt es da tipps, was ich alles dafür benötige?

    gruß Jakob

    • Thomas Kemmer
      Posted at 15:56h, 20 Mai

      Hallo Jakob,
      Sie benötigen dafür einen feinen Kreuzschlitz-Schraubenzieher, einen Torx6-Schreibendreher, einen „Spudger“ und eine ESD-sichere Umgebung – also eine ESD-Arbeitsfläche und ein ESD-Armband zur Erdung Ihres Körpers. http://www.ifixit.com zeigt für Ihr MacBook sicher auch die richtige Anleitung, erwähnt aber den ESD-Schutz vor elektrostatischer Aufladung nicht. Seien sie gewarnt, durch Heben Ihres Arms können schon 30.000 Volt elektrostatisches Potential entstehen. Steve Wozniak hat schon vor 30 Jahren gut erklärt, wie die elektrostatische Aufladung Ihren Mac beschädigen kann: https://www.youtube.com/watch?v=hLOQ7zOWGAA
      Zur Datenübertragung von ihrer Festplatte benötigen Sie außerdem ein externes Gehäuse – vorzugsweise FireWire, falls Ihr MacBook (welches Modell genau?) das hat.
      Sonnige Grüße aus Stuttgart

  • Andreas
    Posted at 20:01h, 26 März

    Guten Abend Herr Kemmer,

    gilt das mit den RAM-Bausteinen auch für iMac-Modelle? Könnte ich also in einen late 2009 21,5″ oder 27″ iMac mehr als die angegeben 16 GB RAM einbauen?
    Ist dabei auf irgendetwas zu achten? Muss z.B. immer ein 1066er Riegel drin bleiben, falls man keine größeren Riegel mit dieser Taktung bekommen konnte?

    Ich freue mich von Ihnen zu hören!
    Viele Grüße,
    Andreas

    • Thomas Kemmer
      Posted at 00:21h, 27 März

      Hallo Andreas,
      nein, es gilt nur für bestimmte Modelle, dass nach dem Veröffentlchen von Apples Spezifikationen größere RAM-Bausteine am Markt verfügbar wurden. Für den iMac 21,5″ late 2009 ist nichts darüber bekannt, ob mehr als 16 GB RAM möglich sind. Für den 27″ iMac late 2009 ist bekannt, dass 32 GB möglich sind – jedenfalls für die i5 und i7-Varianten.
      In jedem Fall müssen jedoch genau die als geeignet angegebenen RAM-Bausteine verwendet werden.
      Gruß – T. Kemmer

      • Andreas
        Posted at 19:03h, 01 April

        Guten Abend Herr Kammer,

        ich habe einen 27″ iMac 10,1, Intel Core 2 Duo, 3,06 GHz

        Bislang lief er mit 16 GB RAM und ich hoffte auf Verstärkung durch zwei 8 GB Riegel anstelle von zwei mit 4 GB. Obwohl ich große Sorgfalt walten ließ, passende PC3-8500 SO-DIMMs mit 1066 Taktung (Mushkin Essentials 992019) zu besorgen bestehen die Dinger den Integritätscheck nicht (Piepton). Welchen Schluss soll ich daraus ziehen? Gilt die mögliche Kapazitätserweiterung dann nicht bei meinem Modell? Oder kann man den Integritätscheck irgendwie überlisten?
        Vielen Dank nochmals für Ihren Rat!
        Vorösterliche Grüße,
        Andreas

        • Andreas
          Posted at 19:43h, 01 April

          …das sollte natürlich „Herr Kemmer“ heißen! Danke an die Autokorrektur! 😉

        • Thomas Kemmer
          Posted at 20:57h, 01 April

          Hallo Andreas,
          der 27″ iMac10,1 verträgt maxmal 32 GB – die Bausteine scheinen korrekt gewählt (204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM). Warum die Dinge den Piep haben, vermag ich aus der Ferne nicht sagen. Ein anderer baugleicher iMac steht zum Test wohl kaum zur Verfügung – diese Gegenprobe würde helfen. Überlisten kann man den Check meines Wissens nicht – das wäre auch kontraproduktiv, denn wenn die Riegel nicht gut sind, dann sind sie es auch nicht für Funktion und Stabilität.
          Haben Sie denn beim Einbau auf ESD-Schutz (Erdung) geachtet und können Sie eine Beschädigung durch elektrostatosche Aufladung ausschließen. Bitte bedenken Sie: 1x Arm heben erzeugt bis zu 30.000 Volt statischer Aufladung. Steve Wozniak erklärt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=hLOQ7zOWGAA
          Gruß – Thomas Kemmer

          • Andreas
            Posted at 21:44h, 01 April

            Guten Abend Herr Kemmer,
            ich kann einen ESD nicht zu 100% ausschließen. Alte 2GB Riegel und auch die 4GB Speicher funktionieren allerdings bei gleicher Behandlung tadellos. Ich werde wohl doch die großen Speicher zurückschicken und bei den gehabten 4 GB pro Slot bleiben….
            Danke für Ihre Hilfe,
            Andreas

  • Marco
    Posted at 18:15h, 08 März

    Hallo zusammen,
    kurze Frage. Ich habe ein 15° Zöller MacBookPro Late 11. Auf dem habe ich das DVD rausgenommen und an diese Stelle die Fetplatte gelegt. Dort wo die Festplatte war, habe ich eine SSD von Samsung die Evo Pro reingebaut.
    Soweit läuft auch alles Spitze. Ich habe nur das Gefühl, das meine Akku sich schneller entlädt als vorher. Obwohl ich in den Einstellen Energie Sparen angepasst habe, behaupte ich das der Rechner (Akku) schneller leer ist. Kann das sein. Wenn ja an welcher Schraube müße ich drehen, damit es wieder so ist wie vorher. Achso neben bei. Ich habe sogenannte Symbolische Links auf die SSD von der Festplate gelegt. Es befinden sich lediglich das System der Schreibtisch und der Programm Ordner auf der SSD. Der rest liegt auf der HDD

    Haben Sie ein Idee woran das liegen könnte.

    • Thomas Kemmer
      Posted at 20:16h, 08 März

      Hallo,
      natürlich entlädt sich der Akku nun schneller, denn es gibt nun zwei Hauptverbraucher (HD + SSD) statt bisher einem (HD). Die SSD benötigt kontinuierlich Strom. Das war beim DVD-Laufwerk nicht so. An welcher Schraube drehen? Nun ja … SSD wieder ausbauen?

  • Dirk Rindler
    Posted at 13:25h, 19 Februar

    Hat es jemand schon versucht? Ich möchte meinem MacBook Pro 17 aus 2009 16GB Arbeitsspeicher spendieren. Nun liest man unterschiedliche aussagen, die einen sagen funktioniert, die anderen sagen beschränkt auf 8GB! Der Chipsatz müsste das doch unterstützen?????

    • Thomas Kemmer
      Posted at 15:28h, 19 Februar

      Beide 17″ Modelle von 2009 (Anfang 2009 und Mitte 2009) unterstützen nur 8GB.

  • Markus Krill
    Posted at 14:56h, 15 Dezember

    Hallo,

    ich habe ein MacBook 5,1 13″ Alu Unibody mit untenstehenden Daten und suche nach einer RAM-Erweiterung da das Macbook doch sehr langsam geworden ist. 2x4GB RAM ist doch möglich oder und macht das Sinn?

    Wie ist es mit z.B. einer Hybridfestplatte. Momentan habe ich 160GB. Würde dies die Schnelligkeit erhöhen?

    Meine Batterie hält auch nicht mehr so lange.
    Was würde denn ein neuer Akku, 8GB RAM und eine Hybridfestplatte 500GB kosten und wo kann ich dies kaufen?

    By the way suche auch noch ein hard case zum Schutz!?

    Vielen Dank für Euren Support.
    Markus
    Model Name: MacBook
    Model Identifier: MacBook5,1
    Processor Name: Intel Core 2 Duo
    Processor Speed: 2 GHz
    Number Of Processors: 1
    Total Number Of Cores: 2
    L2 Cache: 3 MB
    Memory: 2 GB
    Bus Speed: 1,07 GHz
    Boot ROM Version: MB51.007D.B03
    SMC Version (system): 1.32f8
    Serial Number (system): WQ8411YF1AQ
    Hardware UUID: 76AC0690-D45B-54E2-818B-3256AD435416

    • Thomas Kemmer
      Posted at 16:24h, 15 Dezember

      Hallo Herr Krill,
      Ihr MacBook5,1 kann man laut Apple nur mit 4 GB RAM ausstatten – aber in Realität sind 8 GB RAM möglich. Es ist einfach so, dass im Jahre 2008 noch keine 4 GB-Bausteine am Markt zur Verfügung standen; deshalb steht Apples Datenbank zum max. unterstützten Hauptspeicher immer noch auf 4 GB gesamt. Ja, mehr RAM hilft, ich kann Ihnen den Ausbau auf 2x 4 GB empfehlen.
      Eine Hybrid-Festplatte würde Ihren Mac beschleunigen – Ihre 160er-Festplatte von 2008 wird ca. 50 MB/s Schreib/Lesegeschwindigkeit bringen. Eine Hybrid-Festplatte bringt da schon eine deutliche Beschleunigung.
      Sie können RAM und Hybridfestplatten z.B. bei Fa. arlt (www.alt.de) kaufen. Den Akku können Sie bei einem MacBook5,1 selbst tauschen, sie werden aber von Apple aktuell nicht mehr hergestellt. Da werden Sie nur noch bei Ebay fündig.

      Wir machen in unserer von Apple Autorisierten Werkstatt auch Hardware-Aufrüstungen und könnten ihnen ein Angebot über die RAM-Erweiterung zusenden. Mit einem Akku können wir Ihnen nicht mehr dienen, da wir nur originale Apple-Bauteile verwenden dürfen.
      Eine Hybrid-Festplatte haben wir aktuell auch nicht im Sortiment; wir verbauen nur SSDs, da die Leistungssteigerung durch SSDs nochmals deutlich größer ist.

      • Gnomonia
        Posted at 23:14h, 07 Juli

        Hallo Herr Kemmer!
        Meine Anfrage geht in die selbe Richtung wie von Herrn Krill.
        Ich weiß nicht mehr weiter. Nachdem mein MacBook vom autorisierten Apple Provider (!) für 240 € aufgerüstet wurde (MacBook late 2008, Alu, Arbeitsspeicher von 2 auf 2x4GB, Festplatte von 160GB auf 1TB), ist ein Arbeiten nach 15-30 Minuten Betrieb nicht mehr möglich. Der Rechner wird extrem heiß und allein eine Datei zu speichern/öffnen dauert mindestens 15 Minuten. Eingabe von Buchstaben bei Google dauern ca 30 Sekunden pro Buchstabe! Ich war schon 2mal wieder beim Händler, der den Umbau gemacht hat. Beim ersten Mal hätten sie nichts festgestellt (der Rechner sei das ganze We an gewesen, aber nicht langsam geworden-wahrscheinlich wird er nicht heiß, wenn er nicht arbeiten muss –denke ich) und beim zweiten Mal haben sie die Speicher gegen neue getauscht, weil sie evtl kaputt seien. Aber es hat sich nichts geändert. Wenn ich den Mac anschalte läuft er erstmal absolut zufriedenstellend. Nur wird er ganz schnell heiß (links) und lauter..Bei Videos läuft entweder nur der Ton oder man versteht nur Geräusche. Als Laie vermute ich, dass der Umbau „zu viel“ für den Mac gewesen ist, aber laut Ihren Angaben, was möglich ist, hätte es funktionieren müssen.
        Der Händler ist auch nicht direkt um die Ecke, sonst hätte ich mich da schon sehen lassen.
        Der Umbau ist inzwischen 1,5 Monate her und ich habe auch schon Tipps aus Foren wie Aktivitätsanzeige prüfen etc gestartet, aber ich bin Laie und kam mit den Dingen nicht wirklich weiter…
        Nach dem Umbau hatte ich das Backup von Time Machine aufgespielt. Der Rechner stürzt auch immer mal wieder ab…
        Haben Sie eine Ahnung, was da los ist? Kann es mit dem Umbau zusammen hängen?
        Vielen, vielen Dank für Ihre Hilfe!!!
        mfg.
        gnomonia

        • Thomas Kemmer
          Posted at 23:27h, 07 Juli

          Hallo Gnomonia,
          die Diagnose aus der Ferne ist schon ein wenig knifflig – um es mal vorsichtig auszudrücken. Aber ich entnehme Ihrer Beschreibung des Diagnoseversuchs beim Händler, dass er ohne Ihr Zutun auch nicht heiß wird. Das bedeutet, dass es Ihre Hilfe braucht, um das Problem zu reproduzieren. Wäre es möglich, dass Sie mit Ihrem Mac zu uns in die Werkstatt nach Kornwestheim kommen?
          Gruß- T. Kemmer

          • gnomonia
            Posted at 12:29h, 08 Juli

            hallo!
            Ich wohne in der Nähe von Mainz. Ist also ein ziemliches Stück entfernt.
            Ich habe schon daran gedacht, ob ich den Händler (der die Aufrüstung gemacht hat) bitte das Macbook in den Zustand vor dem Umbau zu bringen und zu sehen, ob er dann wieder normal läuft. Langsam war er vorher natürlich auch, aber man konnte mit ihm arbeiten und youtubes-Videos liefen, was jetzt garnicht mehr möglich ist (so als Bsp).
            Kann es denn am Umbau liegen?
            Viele Grüße aus dem Rheingau,
            sabine

            • Thomas Kemmer
              Posted at 20:23h, 08 Juli

              Hallo,
              ich glaube nicht, dass es am Umbau liegt. Mein Eindruck ist, dass Sie ihr Verhalten einem Techniker zeigen müssen – das Problem kann eher durch Korrektur Ihrer Bedienung, Startobjekte oder persönliche Dateistruktur behoben werden. Ein Rückbau löst das Problem kaum.
              Haben Sie bereits die „üblichen Bremsen“ beseitigt? In unserem Blog gibt es umfangreiche Anleitungen dazu; wie viele Dateien liegen auf ihrem Schreibtisch, welche Programme Nutzen Sie, welche Anmeldeobjekte gibt es bei Ihnen?
              Bitte testen Sie, ob die selben Probleme auftreten bei einem neu angelegten weiteren Benutzer am Mac.

              • gnomonia
                Posted at 12:37h, 14 Juli

                Hallo,
                wusste garnicht, dass meine Verzweiflung noch steigerungsfähig war…Jetzt weiß ich es.
                Ich habe folgendes probiert:
                – weiteren Benutzter angemeldet >> gleiche Symptome
                – auf dem Schreibtisch waren wirklich zu viele Objekte > verschoben
                – im Festplattendienstprogramm Volumen und Zugriffsrechte repariert (da hatte er auch was zu tun gehabt)
                – Aktivitätsanzeige war (meiner Meinung nach) ok
                – Anmeldeobjekte waren nur 2 (die mir nichts sagen); Auswahl-Kästchen leer gelassen
                – neue Updates (war nur das neuste Sicherheitsupdate von apple)
                – LaunchAgents und LaunchDaemons > sagt mir nichts…
                >> bis hier ist immer noch, dass der Rechner nach kurzer Zeit ganz heiß wird und extrem langsam (dass Arbeiten nicht möglich ist)
                – tja und dann habe ich noch das Yosemite installieren wollen. Nach 14h habe ich ihn abgestellt, weil aus „noch 21 Min“ gerade „noch 19 Min“ geworden sind..
                Irgendwas stimmt so garnicht. Auch wenn es das alles nichts mit der Aufrüstung zu tun hat, werde ich ihn wohl besser vom Händler in den Zustand davor versetzen lassen, weil er da zwar auch langsam war, aber ich konnte daran arbeiten. Es wird sich dann zeigen, ob die Symptome bleiben.
                Oder gibts da noch einen evtl rettenden Einfall??? Bin für jeden Hinweis dankbar!!
                Merci,
                sabine

            • Thomas Kemmer
              Posted at 13:31h, 14 Juli

              Hallo Sabine,
              nein – das Zurücksetzen auf den Zustand vor dem Umbau wird das Problem vermutlich nicht lösen. Bringen Sie ihren Mac zu einem Apple Authorisierten Service Provider und lassen Sie die Hardware an Apples Service Toolkit auf eventuelle Probleme prüfen.
              Und bitte zeigen Sie den Mitarbeitern vor Ort, wie Sie arbeiten und wann der Mac dadurch in die Knie geht.
              Sie finden eine Apple Vertragswerkstatt in Ihrer Nähe hier: https://locate.apple.com/de/de/
              Grüße aus Stuttgart

              • gnomonia
                Posted at 12:22h, 27 Juli

                hallo!
                hier nur kurz die wahrscheinliche Lösung meines Problems (sieht zumindest nach 2 Tage noch so aus):
                8GB Arbeitsspeicher waren für mein Mac Book (late 2008) zu viel. MIt 4 GB läuft er wieder. Nur schade, dass es über 2 Monate gedauert hatte, bis dies heraus gefunden wurde (bzw mein Problem ernst genommen wurde) und ich so lange so gut wie keine Computer zur Verfügung hatte…
                mfg,
                sabine