Mac schneller machen

iMac schneller machen durch Aufrüstung

Bei vielen älteren iMac-Modellen lohnt sich die Beschleunigung durch SSD-Einbau und Erweiterung des Arbeitsspeichers.

Die iMac-Modelle ab Baujahr 2007 können mit dem aktuellen Betriebsystem OS X 10.9 Mavericks genutzt werden. Das beschert Ihnen ein langes Leben. Im Vergleich zu aktuellen iMac-Modellen sind sie jedoch deutlich zu langsam, da sie mit wenig RAM und betagten Festplatten ausgestattet sind. Selbst aktuelle „konventionelle“ Festplatten beschleunigen diese Macs sehr deutlich.

Wie ein langsam gewordener Mac durch Pflegemaßnahmen wieder schneller wird, haben wir hier ausführlich dargestellt. Wie Ihr Mac noch schneller als bei Auslieferung wird, finden sie hier.

Die maximale Beschleunigung können Sie bei älteren iMacs durch den Einbau einer SSD und genügend RAM erreichen.

 

Erste Ausbau-Stufe: mehr RAM

iMac Aufrüstung ArbeitsspeicherMehr RAM bedeutet nicht nur mehr Komfort bei der Bearbeitung großer Daten, sondern beschleunigt auch den Wechsel zwischen mehreren Programmen – denn das System weicht dann nicht mehr auf die Festplatte aus, um fehlenden RAM zu simulieren. Für die Arbeit mit Grafik- und CAD-Programmen sind 8 GB RAM sinnvoll – bei Nutzung mehrerer Grafik-Programme gleichzeitig sind 16 GB RAM besser geeignet. Mehr RAM verlängert die Nutzungsdauer des iMacs in aller Regel um ein paar weitere Jahre.

Der Einbau oder Austausch von RAM-Bausteinen ist sehr einfach möglich und innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Die maximal mögliche RAM-Bestückung und die Kosten der RAM-Bausteine sind von von Baureihe zu Baureihe unterschiedlich.

ModellBezeichnungRAM-SteckplätzeMaximalausbau
iMac 20" + 24" (Mid 2007)iMac7,12 x 200-pin PC2-5300 (667MHz) DDR2 SO-DIMM4 GB RAM *
iMac 20" + 24" (Early 2008)iMac8,12 x 200-pin PC2-6400 (800MHz) DDR2 SO-DIMM4 GB RAM *
iMac 20" + 24" (Early 2009)iMac9,12 x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB RAM
iMac 20" (Mid 2009)iMac9,12 x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM8 GB RAM
iMac 21,5" + 27" (Late 2009)iMac10,14 x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM16 GB RAM
iMac 27" (Late 2009)iMac11,14 x 204-pin PC3-8500 (1066 MHz) DDR3 SO-DIMM16 GB RAM **
iMac 21,5" (Mid 2010)iMac11,24 x 204-pin PC3-10600 (1333 MHz) DDR3 SO-DIMM16 GB RAM
iMac 27" (Mid 2010)iMac11,34 x 204-pin PC3-10600 (1333 MHz) DDR3 SO-DIMM16 GB RAM **
* laut Apple - tatsächlich werden 6 GB RAM erkannt und unterstützt
** laut Apple - bei den i5 und i7-iMacs werden in Realität 32 GB RAM erkannt
Anmerkung: Bei Veröffentlichung der Gerätespezifikationen von Apple waren größere RAM-Bausteine z.T. noch nicht am Markt verfügbar - deshalb weichen Apples Angaben manchmal ab vom tatsächlich unterstützen RAM-Ausbau.

 

Zweite Ausbau-Stufe: SSD aufrüsten

iMac Aufrüstung SSDEine Aufrüstung mit einer SSD holt die maximale Geschwindigkeit aus Ihrem Mac heraus. Der höhere Datendurchsatz einer SSD beschleunigt nicht nur die Startzeit des Macs, sondern auch den Start von Programmen und das Öffnen und Sichern von Dateien. Sie werden Ihren iMac nach dem Einbau einer SSD kaum wiedererkennen: die Startzeit des iMacs wird glatt halbiert. Denn die Schreib/Lese-Geschwindigkeit einer SSD beträgt 300 bis 500 MB/s. Aktuelle „konventionelle“ Festplatten erreichen ca. 100 MB/s, ältere Festplatten aus den Jahren 2007 und 2008 nur rund 50 MB/s.

Der Austausch der internen Festplatte gegen eine SSD ist je nach iMac-Modell mit mehr oder weniger Aufwand verbunden. Bei einigen iMac-Modellen ist ein spezieller Temperatur-Sensor für die SSD notwendig, damit der iMac-Lüfter nach dem Umbau ebenso leise läuft wie zuvor. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten und Kosten einer Aufrüstung durch SSDs und benötigen für individuelle Angebote die Seriennummer des betreffenden iMacs.

Als Alternative zur SSD können iMacs auch mit Hybrid-Festplatten versehen werden. Das sind konventionelle Laufwerke mit einem wenige (meist um 20) GB großen Flash-Speicher direkt auf der Festplatte. Die Performance der Hybrid-Festplatten liegt zwischen der von konventionellen Festplatten und SSDs. Der Vorteil der Hybrid-Laufwerke ist der deutlich günstigere Preis bei großer Speicherkapazität im Vergleich zu SSDs, jedoch mit geringer Geschwindigkeit.

Festplattengeschwindigkeit

Die Umbau-Kosten für einen SSD-Tausch sind bei den iMacs von Modell zu Modell unterschiedlich. Bitte erfragen Sie den genauen Aufwand unter Angabe der iMac-Seriennummer in unserer Werkstatt. Die Hardware-Kosten für SSDs hängen ab vom Hersteller und dem gewünschten Speicherplatz.

 

Wir machen das gerne für Sie

Wenn Sie Ihren Mac schneller machen möchten durch eine Aufrüstung, dann finden Sie bei uns alles, was Sie brauchen: handfeste Tipps zur Beseitigung der potentiellen Bremsen Ihres Macs, jahrelange Erfahrung auch mit älteren Systemen, erfahrene Techniker in einer Apple autorisierten Werkstatt mit Zugriff auf original Apple Ersatzteile und persönliche Beratung für Ihre individuellen Wünsche.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot zur Aufrüstung Ihres iMacs? Für Ihre Anfrage benötigen wir einige Angaben – Sie finden alle Details hierzu auf unserer Informations-Seite zur Aufrüstung.

 

Erhalt der Garantie

Beim Aufrüsten Ihres Macs in unserer Werkstatt bleibt die Laufzeit Ihrer Apple Garantie erhalten. Auf alle neuen Bauteile, die wir im Zuge der Aufrüstung einbauen, erhalten Sie die Garantie der jeweiligen Hardware-Hersteller. Eine Mac Aufrüstung mit Garantie erhalten Sie nur von einer Apple autorisierte Werkstatt. Wir arbeiten professionell und schnell. Mit oder ohne Datenübertragung, auf Wunsch mit Neuinstallation des passenden Betriebsystems oder mit OS X Update.

10 Comments
  • Tom
    Posted at 09:17h, 23 Oktober

    Hallo,

    Ich habe einen iMac Early 2008 mit 4GB, dem ich gerne neues Leben einhauchen möchte. Welche Optionen sind empfehlenswert und bringen am meisten?

    – erweitern auf 6 GB (wäre das dann 1 x 2 und 1x 4 GB?)
    – Einbau SSD in als Fusiondrive (HDD dann im DVD Sch

    • Thomas Kemmer
      Posted at 19:50h, 23 Oktober

      Das kommt schon auf den Verwendungszweck an. Einen Highspeed-Mac für Bildbearbeitung, Layout und CAD wird man durch das Upgrade auf 6 GB RAM nicht erhalten. Da wären 16GB schon besser, geht aber leider nicht. Deshalb: ja, auf 6 GB upgraden (1x 2GB + 1x 4GB ist richtig; auch 2x 4GB wären möglich, der Mac erkennt jedoch nur 6GB davon). Aber viel bringen wird das nicht.
      Der Einbau einer SSD (ob als Fusion Drive oder nicht) bringt da schon mehr, denn die seeehr viel schnellere SSD beschleunigt auch das RAM-Swappen enorm.

  • Loder Michael
    Posted at 00:23h, 18 Oktober

    Das braucht mein iMac auch, ne 500 ssd doch ich bin in Basel und nicht in Stuttgart. 🙁
    Michael Loder

  • 12 Tipps, die euren Mac (wieder) schneller machen | t3n
    Posted at 10:42h, 17 April

    […] ihr euer MacBook Pro unter professioneller Anleitung um eine SSD erweitern könnt. Anbieter wie Apfelwerk oder Gravis bieten auch einen Installations- und Aufrüst-Service für eure Mac-Geräte […]

  • Tim
    Posted at 17:31h, 02 April

    Hallo Apfelwerk,

    mein iMac (21,5″, mid 2010) ist etwas in die Tage gekommen und lahmt seit geraumer Zeit beim Öffnen diverser Programme. Der S.M.A.R.T-Status der Festplatte ist in Ordnung, Yosemite wurde jüngst „clean“ installiert. Auch an der Menge der Daten (gerade einmal 90 Gigabyte) wird es kaum liegen. Daher überlege ich, auf eine SSD umzusteigen, möchte allerdings vorab wissen, ob man die HD problemlos 1:1 gegen die schnellere SSD tauschen kann. Ist ggf. auch eine Erhöhung des RAM (bisher 4 Gigabyte) angeraten? Ich benutze den iMac allein zum Exzessiven Schreiben, Musikhören und um im Internet zu surfen.

    Vielen Dank!

    • Thomas Kemmer
      Posted at 21:11h, 02 April

      Hallo Tim,

      ja, eine SSD hat bisher jeden Mac klar beschleunigt. Aber es hängt vom jeweiligen Modell des iMacs ab, ob der Austausch der HD gegen eine SSD einfach oder aufwändig ist. Deshalb bitten wir auf unser Seite zur Aufrüstung http://www.apfelwerk.de/apple-werkstatt/aufruestung/ nach einigen Angaben, ohne die wir kein vernünftiges Angebot zur Aufrüstung erstellen können. Nur mit Angabe der Seriennummer haben wir alle Angaben zur Hand, denn mit der Seriennummer können wir das Modell genau und schnell identifizieren. Ohne Angabe der Adresse bearbeiten wir keine Anfrage – wir geben die Adresse nicht weiter, sie erleichtert uns nur die Zuordnung und das Erstellen der Anfrage + evtl. Abrechnung derselben.

      Ich bitte deshalb um Zusendung folgender Angeben an die auf http://www.apfelwerk.de/apple-werkstatt/aufruestung/ genannte Mailadresse:
      • Seriennummer ihres Macs
      • Größe der gewünschten Festplatte/SSD
      • Backup vorhanden?
      • Datenübertragung erforderlich?
      • Vorhandenes Betriebsystem
      • Gewünschte RAM-Ausstattung
      • vollständige Anschrift

      Grüße aus dem gerade saukalten Stuttgart

  • Uli N.
    Posted at 16:45h, 07 März

    Hallo Apfelwerk,

    mein iMac 27“ 2010 ist wahnsinnig langsam geworden. Ich habe vorsichtshalber eine Sicherung auf die Airport Time Capsule durchgeführt (dauerte 7 Stunden um ca 600GB zu sichern.
    Ich habe den RAM Speicher auf 20 GB aufgerüstet, aber kein Erfolg.
    Muß ich davon ausgehen, dass sich die Festplatte bald verabschiedet?
    Liebe grüße
    U. Nuber

    • Thomas Kemmer
      Posted at 00:41h, 08 März

      Hallo Uli,
      bitte gehe mal die Schritte durch, die wir in http://www.apfelwerk.de/2015/02/langsamer-mac/ genannt haben. In den allermeisten Fällen liegt die Verlangsamung an Tausenden Dateien auf dem Desktop.
      Das Festplattendienstprogramm erlaubt nicht nur das Prüfen des Volumes, sondern gibt auch Auskunft über den S.M.A.R.T-Status der Festplatte. Der sollte auf „Überprüft“ stehen.
      Grüße – Thomas

  • Michael W.
    Posted at 21:55h, 22 Januar

    Ich habe meinen mac 21,5 “, mid 2010, mit 2 x 4 GB RAM zusätzlich zu den 2 x 2 GB RAM aufgerüstet. Funktioniert einwandfrei. Ich hätte nicht gedacht, dass das soviel Gewinn an Geschwindigkeit bringt.

  • Michael M.
    Posted at 10:12h, 01 Dezember

    Hallo Apfelwerk :-),
    mein Imac 9,1 ist nach der Aufrüstung mit einer SSD in ihrem Haus, quasi wieder wie neu. So ein Gewinn an Geschwindigkeit hätte ich nicht erwartet. Bin mit der Aufrüstung in ihrem Haus sehr zufrieden.

    Wäre interessant, ihre Meinung zum Thema Trim Enabler ja oder nein unter Yosemite zu erfahren, da schwirren ja einige Pros und Cons im Netz rum.
    „Brauche ich Trim“ (third party ssd ) > vielleicht wäre das mal ein Thema für ihren Blog.

    Gut zu wissen, dass ein kompetentes Apfelwerk sich in meiner Heimatstadt befindet.
    Mit freundlichen Grüßen
    Michael M.