Dropbox Geschwindigkeit

Dropbox

Dropbox Geschwindigkeit

Mit welcher Geschwindigkeit arbeitet Dropbox?

Dies hängt davon ab:
a) wie schnell das eigene Internet ist und
b) wie gut die Synchronisierungs-Server von Dropbox erreichbar sind.

In der Praxis sieht man, dass der eigene DSL-Anschluss schneller ist als Dropbox. Dropbox zeigt Datenübertragungsrate von max. 200  kB/s, seltener 500 kB/s an – meist jedoch deutlich darunter. Typisch sind 50 bis 100 kB/s, unabhängig von der DSL-Geschwindigkeit. Mehr als diese 50-100 kB/s werden es meist auch mit VDSL und 5 MB/s Upload-Kanal nicht.

Diese 50-100 kB/s ist erfahrungsgemäß die Bandbreite, mit der die Dropbox-Server erreichbar sind. Das zeigt sich insbesondere bei der ersten Einrichtung der Dropbox. Wer 50 GB in die Dropbox legt, muss dementsprechend mehrere Tage warten, bis die Daten auf den Dropbox-Servern angekommen sind und die Synchronisierung mit anderen Geräten funktioniert.

Dropbox informiert auf seiner WebSite darüber, dass man die Synchronisation durch Anpassung der Dropbox-Einstellungen beschleunigen könne – da der Dienst lt. Voreinstellungen max. 75% der zur Verfügung stehenden Bandbreite nutzt. Es ist verlockend, die Einstellungen auf „Nicht begrenzen“ zu stellen – danach ändert sich jedoch die Synchronisationsgeschwindigeit von Dropbox kaum. Hier zeigt sich, dass man sich die Bandbreite der Dropbox-Server mit vielen Millionen anderen Dropbox-Benutzern teilt.

Die Reaktionsgeschwindigkeit der Dropbox beträgt nur Bruchteile von Sekunden: bei Änderung von Daten innerhalb des eigenen Dropbox-Ordners beginnt die Synchronisierung i.d.R. sofort.

Die Verwendung von Dropbox ist nur einer von vielen möglichen Cloud-Diensten. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen hierzu gerne zur Verfügung!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.