Kartenleser für HBCI wird nicht erkannt

Kartenleser für HBCI wird nicht erkannt

Wenn ein Mac sich aufs äusserste weigert, einen Kartenleser für Online-Banking mittels HBCI-Verfahren zu erkennen, sind die Hilfeseiten der div. Hersteller sehr spärlich. Jetzt war hier ein Mac, der durch die üblichen Methoden (Neustart, Treiber neu installieren) nicht zu bewegen war. Da der Kartenleser und das verwendete Programm (hier: Bank X, aber mit Mac Giro oder anderen ist es sicher genau gleich) an einem anderen Mac funktionierten, konnte es also am USB-Lesegerät schonmal nicht liegen.

In Mac OS X werden die Kartenleser von einem Daemon namens pcscd verwaltet. Über den stolpert man auch, wenn man die spärlichen FAQs und Supportseiten bei Application Systems Heidelberg, dem Hersteller von Bank X und Mac Giro, durchsucht. Was macht der Daemon aber? Die manpage sagt:

„pcscd is the daemon program for pcsc-lite and musclecard framework. It is a resource manager that coordinates communications with smart-card readers and smart cards and cryptographic tokens that are connected to the system.“

Ok, den brauchen wir also zu Kommunikation mit dem Kartenleser. Auf dem Mac, auf dem alles in Ordnung ist, läuft erstmal kein pcscd, erst wenn man den Kartenleser ansteckt, startet er. Daher ist in der manpage etwas nicht richtig, bzw. veraltet:

„pcscd is normally started at boot time from /System/Library/StartupItems/SmartCardServices. It allows applications to access smartcards and readers without knowing details of the card or reader.“

In einem anderen Blog (http://ludovicrousseau.blogspot.com/2011/07/pcscd-debug-output-on-mac-os-x.html) konnte ich allerdings lesen, dass pcscd vom securityd gestartet wird. Vermutlich stammt die manage aus alten Zeiten (vor securityd) und wurde nicht aktualisiert. Nachdem auf dem „kaputten“ Mac aber der pcscd nie lief, dachte ich mir, dass das der Knackpunkt des ganzen ist. In dem erwähnten anderen Blog, steht auch, dass man den pcscd auch manuell starten kann (klar eigentlich und durchs lesen der manpage kommt man auch an die Optionen). Ein manueller start klappte aber auch nicht, der pcscd crashte sofort. Auf dem „guten“ Mac klappte das problemlos. Nach einigem weiteren suchen fand ich dann einen Bugreport, der auf macosforge.org gegen den pcscd geschrieben wurde : http://smartcardservices.macosforge.org/trac/ticket/40
Dort heisst es, dass evtl. mehrere Einträge in der /etc/reader.conf (die der pcscd beim start ausliest) dazu führen können, dass pcscd crasht. Auf dem „guten“ Mac gab es keine reader.conf, auf dem „kaputten“ existierte sie, mit 2 identischen, kryptischen Einträgen. Nach dem verschieben/löschen der reader.conf funktionierte der Kartenleser auf anhieb, pcscd startete und überall waren Regenbögen und Einhörner 😉

Fazit: Nicht gleich aufgeben, Problem einkreisen, verstehen, logfiles lesen und wenn möglich „gute“ mit „kaputten“ Computern vergleichen. Dann klappt’s auch mit dem Kartenleser.


No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.