Heise: „Der Mac ist angreifbar“

Heise: „Der Mac ist angreifbar“

Heise.de hat nun seine eigene Mac-Kolumne. Leider nicht in der Print-Ausgabe der C’t; dort bleibt der Umfang der Mac-Nachrichten weiterhin bei einer Viertelseite pro Ausgabe.

Neu ist die Online-Kolumne über Macs von einem Team von Rang und Namen. Es schreibt (fast) als Erstes darüber, dass der Mac „angreifbar“ sei. Zu Wort kommt hier der Sicherheitsexperte Andreas Marx von der Fa. AV-Test, die sich mit dem Einsammeln von Schädlingen beschäftigt als unabhängiger Dienstleister für die IT-Industrie und für Fachzeitschriften Virenscanner auf Schädlingserkennung, Reinigung und Performance prüft.

Andreas Marx Interview erläutert, warum „die Mac-Plattform nicht sicherer, sondern aktuell weniger bedroht“ sei. Damit haut er in die selbe Kerbe wie Charlie Miller, der dies jedoch in poetischere Worte zu kleiden vermochte („Mac OS X ist wie das Landleben auf einem Bauernhof ohne Türschlösser, und Windows ist wie das Leben hinter vergitterten Fenstern im Elendsviertel der Stadt.“), als er zuvor in Heise Security seine 20 Sicherheitslücken des Mac angekündigte.

Die wesentlichen Argumente von Andreas Marx in Mac & i sind:

  • Apple reagiert zu zögerlich auf bekannte Probleme
  • Snow Leopards Signaturen-Prüfung ist Augenwischerei
  • Mac-Anwender dem Thema Sicherheit gegenüber sogar sensibler eingestellt sind als der „normale“ Windows-Benutzer
  • „klassische Virenscanner“ nutzen für Mac-Anwender zur Zeit dennoch nicht
  • Malware-Autoren gehen zur Zeit dazu über, Schadsoftware speziell für Mac zu entwickeln, statt sie von Standard-Baukasten aus Windows zu übertragen
  • Die Bedrohung von Mac-Anwendern wird steigen

Bleibt zu erwähnen, dass Fa. Av-Test schon 300 TeraByte an Schädlingen und Testdateien eingelagert hat … und neben 200 PCs auch Macs im Einsatz hat – vornehmlich als Server. Das lässt doch tief blicken …

Weitere Beiträge mit verwandten Themen:
51 „Viren“ für Mac OS X
Mac-Viren: Sophos veröffentlicht fragwürdige Zahlen
Mobile Malware
10 Sicherheitstipps für Mac
Den Mac schneller machen
Mac Viren: bisher nur Falschmeldungen
Virengefahr für Mac-Anwender nimmt dramatisch zu
Auch 2012 keine Mac-Viren
Virenschutz für Mac im Test

1 Comment