Datensicherung benötigt Überwachung

Datensicherung benötigt Überwachung

Ob Time Machine, Carbon Copy Cloner, Superduper und Synchronize Pro auf Festplatten im Small Office-Bereich, ob Retrospect, Areca und Bru Server auf Tapes im Mid-Size Office oder ob CrashPlan Pro für mobile Datensicherung via Internet:
Datensicherung benötigt regelmäßige Überwachung und Überprüfung!

  • ist die Datensicherung nach Plan erfolgt?
  • sind alle notwendigen Daten enthalten?
  • sind die Medien lesbar und die Dateien problemlos wiederherstellbar?

 
Wir pflegen für unsere Kunden viele maßgeschneiderte Software- und Hardware-Lösungen zur Datensicherung, denn es gibt unterschiedlichste Anforderungen an Datensicherungsintervalle, Datenmengen, Archivierungsdauer und Sicherheit. Der Weg geht generell in Richtung „Backup to disc“, d.h. Sicherung auf Festplatten. Speichermenge, Geschwindigkeit, Preis und Verfügbarkeit von RAID-Laufwerken mit Hotswap sprechen dafür, eine generelle Empfehlung lässt sich daraus jedoch nicht ableiten.

Einige Erfahrungen bestätigen sich jedoch immer wieder; sie mögen auf den ersten Blick banal erscheinen, sind in der Praxis jedoch von wesentlicher Bedeutung:

  • der Wert der Datensicherung wird erst erkannt, wenn bereits ein Schaden aufgetreten ist
  • Time Machine ist ideal im Small-Office-Bereich, weil es stabil und unauffällig funktioniert und im Bedarfsfall einen großen Anwendernutzen hat
  • wo regelmäßige Datensicherung durch Time Machine scheitert, mangelt es oft an Sicherheitsbewusstsein oder Disziplin zum Anstecken der externen Time Machine-Festplatte; der drahtlose Betrieb von TM über eine Airport Extreme Basisstation ist dann meist die beste Lösung (jedoch leider oft langsam und zäh, größtenteils abhängig von der Mac-Hardware)
  • wiederhergestellte Daten müssen auf korrekte Rechte und erweiterte Dateiattribute geprüft werden; dass die Backup-Software diese Dateieigenschaften korrekt wiederherstellt, ist die Ausnahme
  • Datensicherungsmedien müssen systematisch beschriftet und sicher gelagert werden

Weitere Fallstricke zeigen sich oft erst nach Jahren:

  • dauerhafte Archivierung ist nur mit Programm-unabhängigen Dateiformaten möglich: PDF für Dokumente und Pläne, .txt, .rtf oder .emlx für Mails
  • Datensicherungsmedien (CDs/DVDs, Tapes und Festplatten) müssen von Zeit zu Zeit geprüft werden, um sicherzustellen, dass sie funktionieren
  • spätestens bei Ersatz der Datensicherungs-Laufwerke ist die Zeit gekommen, die alten Bestände auf neue Medien umzukopieren
2 Comments