Virengefahr für Mac-Anwender nimmt dramatisch zu

Virengefahr für Mac-Anwender nimmt dramatisch zu

Viren gefährden nicht nur PC-Benutzer, sondern auch Mac-Anwender. Im März 2010 nahm die Gefahr einer Vireninfektion im Vergleich zu den beiden Vormonaten wieder deutlich zu. Googles Überwachungs-Seite zeigt, dass die Zahl der Infektionen mit dem Virus A/California/7/2009 (H1N1) wieder anstieg.

Für Mac-Anwender stellt sich die Situation momentan so dar … dass die einzige Virengefahr darin besteht, dass der Anwender selbst an einem Virus erkrankt 🙂 Ganz aktuell ist die Grippewelle 2009/2010 im zweiten Hoch. Für das Betriebssystem Mac OS X gibt es nach wie vor keinen einzigen Virus. Dem gegenüber stehen rund 60.000 bekannte Viren für Windows OS.

Viren im Mac? Nein, seit beinahe 10 Jahren lediglich im Mac-Anwender davor. Eventuell auch auf der Tastatur. Aber nicht im Mac selbst.

 

Weitere Beiträge mit verwandten Themen:
51 „Viren“ für Mac OS X
Mac-Viren: Sophos veröffentlicht fragwürdige Zahlen
Mobile Malware
Heise: „Der Mac ist angreifbar“
10 Sicherheitstipps für Mac
Den Mac schneller machen
Mac Viren: bisher nur Falschmeldungen
Auch 2012 keine Mac-Viren
Virenschutz für Mac im Test

4 Comments